direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

MUNROS

Health Care Reform: The impact on practice, outcomes and costs of new roles for professionals

Hintergrund

Lupe

Die Europäischen Länder reformieren aufgrund des Fachkräfte-mangels, der demografischen Veränderungen und der Kosten-steigerungen ihre Gesundheitssysteme, um eine Verbesserung der Gesundheitsversorgung zu erreichen. Einer der Wege, über die sie dies tun, ist die Veränderung der Personalzusammensetzung („skill mix“) innerhalb von Teams, die Gesundheitsdienstleistungen erbringen: die Rollen bestehender Gesundheitsberufe werden erweitert und neue Berufe werden geschaffen.

Ziele

Das Projekt wird die Beschaffenheit, Reichweite und den Beitrag der neuen beruf-lichen Rollen detailliert beschreiben, ihren Einfluss auf die klinische Praxis und ihre Ergebnisse evaluieren, sowie ihren Beitrag zur Verbesserung der integrierten Versorgung bestimmen. Es wird eine ökonomische Evaluation durchführen, um die Kosteneffektivität der neuen Rollen zu ermitteln und optimale Modelle für die Gesundheitsversorgung sowie deren Konsequenzen für Personalmanagement und -planung zu identifizieren.

Methoden und Inhalte

Das Projekt wird eine Evaluation des Einflusses der neuen beruflicher Rollen und der neuen Berufe auf den Einsatz, die Akzeptanz, die Versorgung sowie ihre Ergebnisse und Kosten in einer Reihe verschiedener Gesundheitssysteme durchführen. Darunter fallen EU-Staaten (Deutschland, England, Italien, Niederlande, Polen, Schottland, Tschechien), ein EFTA- Staat (Norwegen) und ein Beitrittskandidat (Türkei).

Ein mixed methods-Ansatz wird Analysen von Routinedaten und Primärdaten kombinieren, welche mithilfe von Interviews und Umfragen mit  Beschäftigten im Gesundheitswesen, Managern und Patienten erhoben werden. Die Analysen werden am Beispiel folgender Behandlungspfade vorgenommen:

  • Brustkrebs
  • Herzinfarkt
  • Diabetes mellitus (nicht in Deutschland)

Projektpartner:

  • Technische Universität Berlin, Deutschland
  • University of Manchester, England
  • Universita Cattolica del Sacro Cuore, Italien
  • Erasmus University Rotterdam, Niederlande
  • Uni Rokkan Centre und University of Bergen, Norwegen
  • University of Warsaw, Polen
  • University of Aberdeen, Schottland
  • Charles University, Tschechien
  • Economic Policy Research Foundation, Türkei

Arbeitspakete

MUNROS Arbeitspakete (AP)
AP1
Analyse europäischer Gesundheitsversorgungssysteme
AP2
Beschreibung Skillmix der Arbeitskräfte, Identifizierung neuer Berufsbilder und Rollen
AP3
Interviews und Beobachtungen für die Behandlungspfade Brustkrebs, Diabetes mellitus Typ II und Herzinfarkt (in Deutschland nur Brustkrebs und Herzinfakrt)
AP4
Entwicklung eines Empirischen Rahmens
AP5
Fragebogenerhebung bei Gesundheitsberufen und Managern und Auswertung
AP6
Fragebogenerhebung bei Patienten und Auswertung
AP7
Datensammlung um Aussagen zu Strukturen, Prozesse, Produktivität und Outcomes in Krankenhäusern zu treffen
AP8
Ökonomische Evaluation
AP9
Ergebniszusammenführung; Beschreibung optimaler Versorgungsmodelle anhand von Best-Practice
AP10
Konstruktion eines Arbeitskräfte-Modells für jeden Behandlungspfad in Bezug auf Skillmix, Qualität und Kosten
Arbeitspakete für den gesamten Projektzeitraum von 4 Jahren
AP11
Kontinuierlicher Einbezug von Stakeholdern; Empfehlungen an Politiker und Praktiker
AP12
Sicherstellung von Effizienz und Effektivität
AP13
Errichtung eines Zentrums für die Projektkoordination

Weitere Informationen

Offizielle Projekt-Webseite: http://www.abdn.ac.uk/munros/

Das Akronym MUNROS hängt in Zusammenhang mit der Projektleitung, die der Universität Aberdeen in Schottland unterliegt. Der Name des Projekts stammt von dem schottischen Namen Munro ab und ist eine Bezeichnung für Berge in Schottland, die eine Höhe von 3000 Fuß (914,4m) überragen.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Britta Zander
+49 30 314 28422
Sekretariat H80
Raum H8178

Webseite

Julia Köppen
+49 30 314 28749
Sekretariat H80
Raum H8179

Webseite