direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Britta Zander

Akademischer Lebenslauf

06/2015 bis 07/2015 | Forschungsaufenthalt an der Universidad de Antioquia Medellín (Kolumbien) und Havanna (Kuba)

11/2012 bis 04/2013 | Absolvierung zweier Module des Masterprogramms "Wissenschaftsmarketing" der TU Berlin mit den Kernthemen: Wissenschaftsjournalismus und Kommunikations- und Medienkompetenz, Berlin

05/2011 - 07/2011 | Forschungsaufenthalt am King's College London

Seit 05/2011 | Doktorandin an der Technischen Universität Berlin

04/2006 - 03/2009 | Studium der Betriebswirtschaftslehre, Technische Universität Berlin

08/2008 - 01/2009 | Auslandssemester und Diplomarbeit, National University of Singapore

10/2003 - 9/2005 | Studium der Betriebswirtschaftslehre (Vordiplom), Europauniversität Viadrina Franfurt (Oder)

 

Berufliche Tätigkeiten

Seit 05/2009 | Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Technische Universität Berlin, Fachgebiet Management im Gesundheitswesen

10/2008 - 02/2009 | Studentische Mitarbeiterin, NUS/APRU World Institute (AWI), Singapur

10/2007 - 09/2008 | Studentische Mitarbeiterin, Technische Universität Berlin, Fachgebiet Management im Gesundheitswesen

09/2006 - 10/2006 | Praktikantin, Marketing/Event Management, Bayerische Hypovereinsbank, Berlin

01/2006 - 04/2006 | Praktikantin, Investment Banking, Group Technology & Operations, Deutsche Bank AG, Frankfurt

06/2002 - 07/2002 | Praktikantin, Mutua Universal, Barcelona, Spanien

 

Präsentationen

9th ICN (INP/APPN) Conference 2016, Hongkong: The impact of advanced training options on nurses’ decision to leave the country. The case of Germany - Results from the EU-projects RN4Cast and MUNROS. 

vdek-Zukunftspreis 2015: "Pflegekräfte der Zukunft", Berlin: Gesundheitsberufe neu denken. Wo stehen wir in Deutschland? Was machen andere Länder (besser)?

Jahresendveranstaltung - Klinikum rechts der Isar (TUM) 2014, München: Gibt es einen Zusammenhang zwischen (Pflege)personalausstattung, Arbeitsumgebung und Komplikationen im Krankenhaus?

European Public Health Association (EUPHA) 2014, Glasgow: Living up to Improved Performance" The role of international projects.

Bundesverband Pflegemanagement 2014, Berlin und Frankfurt: Welchen Zusammenhang gibt es zwischen Personalausstattung, Arbeitsumgebung und Komplikationen im Krankenhaus? Aktuelle Studienergebnisse kritisch analysiert.

2014 iHEA and ECHE Joint Congress: Health Economics in the Age of Longevity, Dublin: Nursing Tasks Left Undone in German Acute Care Hospitals - Results from the International Study RN4Cast.

EuroReach Final Conference 2013, Wien: Living up to Improved Performance. The role of international databases and projects.

Internationaler Tag der Pflegenden 2013, Österreichischen Gesundheits- und Krankenpflegeverban, Kärnten: RN4Cast - Der Mensch im Mittelpunkt.

CareDate - Der Pflegekongress 2013, Bochum: RN4Cast - Ergebnisse einer internationalen Pflegestudie.

Herbsttagung 2012, Bundesverband Pflegemanagement NRW, Werne: Standortvorteil Deutschland? Migration in der Pflege.

10ter Pflegekongress12, Wien & Klausurtagung 2012, Katholischer Krankenhausverband der Diözese Osnabrück e. V., Berlin  & Herbsttagung 2012, Bundesverband Pflegemanagement NRW, Werne: RN4Cast – Ergebnisse einer internationalen Pflegestudie.

International 'Nursing Workforce and Quality of Care in European Hospitals' Conference 2012, Basel: DRG's in Germany - Are there any effects on outcomes?

9th European Conference on Health Economics (ECHE) 2012, Zurich: Nurse Migration in Europe - Can Expectations really be met?

DGGÖ Jahrestagung 2012, Konstanz: Gibt es implizite Rationierung von Pflegeleistungen in deutschen Krankenhäusern?

9. Gesundheitspflege-Kongress 2011, Hamburg: Arbeitsumgebung, Pflegepersonalausstattung,  Zufriedenheit und Qualität der Versorgung:  Ergebnisse des RN4Cast-Projektes zu Deutschland im Vergleich.

8th World Congress on Health Economics (iHEA) 2011, Toronto: Improving International Comparative Patient- and Disease-oriented Research: Access to Existing Data and Success Factors.


Publikationen

Artikel in Journals mit Peer-Review-Verfahren

Zander B und Busse R (2016): Is there enough research output of EU projects available to assess and improve health system performance? Results of the EuroREACH study. Under review at Health Research Policy and Systems

de Bont A, van Exel J, Coretti S, Zvonickova M, Zander, B, Janssen M, Ludwicki T, Güldem Ökem Z, Lofthus K, Bond C, Wallenburg I, MUNROS team (2016). A case-based comparative study explaining the increasingly diverse composition of health care teams  across Europe. BMC Health Services Research (accepted).

Zander B, Dobler L, Bäumler M, Busse R (2014): Implizite Rationierung von Pflegeleistungen in deutschen Akutkrankenhäusern - Ergebnisse der internationalen Pflegestudie RN4Cast. Das Gesundheitswesen; 76:727-734.

Ausserhofer D, Zander B, Busse R, Schubert M, De Geest S, Marie Rafferty A, Ball J, Scott A, Kinnunen J, Heinen M, Strømseng Sjetne I, Moreno-Casbas T, Kózka M, Lindqvist R, Diomidous M, Bruyneel L, Sermeus W, Aiken LH, Schwendimann R, on behalf of the RN4CAST consortium (2013): Prevalence, patterns and predictors of nursing care left undone in European hospitals: results from the multicountry cross-sectional RN4CAST study. BMJ Quality & Safety Online First. doi: 10.1136/bmjqs-2013-002318.

Zander B, Blümel M, Busse R (2013): Nurse migration in Europe - Can expectations really be met? Combining qualitative and quantitative data from Germany and eight of its destination and source countries. International Journal of Nursing Studies 2013 Feb;50(2):210-8.

Maud M. Heinen, Theo van Achterberg, René Schwendimann, Britta Zander, Anne Matthews, Maria Kózka, Anneli Ensio, Ingeborg Strømseng Sjetne, Teresa Moreno Casbas, Jane Ball, Lisette Schoonhoven (2012): Nurses’ intention to leave their profession: A cross sectional observational study in 10 European countries. International Journal of Nursing Studies 2013 Feb;50(2):174-84.

Zander B, Dobler L, Busse R (2012):The introduction of Diagnosis-related group funding and hospital nurses' changing perceptions of their practice environment, quality of care and satisfaction: comparison of cross-sectional surveys over a ten-year period. International Journal of Nursing Studies. doi: 10.1016/j.iknurstu.2012.07.008.

 

Buchbeiträge

Zander B, Busse R (2014): Scheitern? Ergebnisse der RN4Cast-Studie im Licht der Angstproblematik. In: Hax-Schoppenhorst T, Kusserow A (eds.):Das Angst-Buch für Pflege- und Gesundheitsberufe. Praxishandbuch für die Pflege- und Gesundheitsarbeit. 1. Auflage (Mai 2014)

Zander B, Busse R (2012): Das Arbeitsumfeld als (Qualitäts-)Indikator für Patienten- und Pflegeergebnisse. In: Bechtel P, Smerdka-Arhelger I (eds.): Pflege im Wandel gestalten - eine Führungsaufgabe. 1. Auflage, Heidelberg Berlin: Springer Verlag: 109-120.

 

Weitere Publikationen

Zander B, Aiken L, Busse R, Rafferty AM, Sermeus W and Bruyneel L (2016):The State of Nursing in the European Union. Eurohealth 22/1: 3-6. http://www.euro.who.int/__data/assets/pdf_file/0004/304393/EuroHealth_v22n1.pdf?ua=1

Zander B & Busse R (2015): Krankenpflege neu denken: Wo stehen wir in Deutschland? Was machen andere Länder (besser)? Onlinemagazin Lebenlang (www.lebenlang.de), Ausgabe 3, 104-111.

Zander B & Busse R (2014): Wann stößt die Pflege an ihre Grenzen? CNE Pflegemanagement, 04/2014: 18-19.

Zander B & Busse R (2014): Pflege auf Wanderschaft. Gesundheit und Gesellschaft, Ausgabe 4/14, 17. Jahrgang: 32-37.

Busse R, Zander B (2013): Recommendations and outlook for improved access to health care data. In: Hofmarcher, Maria M. and Smith, Peter C. (eds.): The Health Data Navigator. Your toolkit for comparative performance analysis. A EuroREACH product. Vienna: European Centre for Social Welfare Policy and Research.

Zander B, Dobler L, Busse R (2012): Die Qualität der stationären Versorgung aus Sicht der Pflege – Was hat sich in 10 Jahren verändert? Die Schwester Der Pfleger, 06/12: 592-596.

Zander B, Busse R (2011): hat die Arbeitssituation einen Effekt auf Pflege- und Patientenergebnisse? Die Schwester Der Pfleger, 50(6): 580-582

Zander B, Busse R (2011): RN4Cast - internationale Pflegestudie. Pflege & Gesellschaft 16(2): 186-188

Zander B, Dobler L, Busse R (2011): Studie spürt Gründen für Burnout nach. Psychische Erkrankungen kommen in der Pflegebranche überproportional häufig vor. Pflegezeitschrift 64(2): 98-101.

Bäumler M, Sundmacher L, Zander B (2010): Major reform of German SHI contributions. Health Policy Monitor, October 2010. Available at http://www.hpm.org/survey/de/a16/1

Zander B, Busse R (2010): RN4Cast - Auf dem Weg zu zufriedenen Pflegekräften und einer guten pflegerischen Qualität der Patientenversorgung. (PDF, 1,2 MB) Die Schwester Der Pfleger 49. Jahrg. 05|10: 496 - 498.

Zander B, Busse R (2010): Verbreitung und Strategien zur Bekämpfung chronischer Krankheiten im internationalen Vergleich. Public Health Forum, Volume 18, Issue 1, March 2010, Pages 27.e1-27.e3.

Scheller-Kreinsen D, Zander B (2010): The Future of Work in Nursing - a Question of Life and Death, Schlossplatz3, 8: 18-20.

Zander B, Kimmerle J, Sundmacher L, Bäumler M (2009): Health Policy in Germany after the election. Health Policy Monitor, October 2009. Available at:http://www.hpm.org/en/Surveys/TU_Berlin_-_D/14/Health_Policy_in_Germany_after_the_election.html

Busse R, Zander B, Blümel M (2009): Entwicklung eines zuverlässigen Prognosemodells zur Pflegebedarfsplanung - Registered Nurse Forecasting. (PDF, 106,6 KB) Pflegezeitschrift 62(10): 610-611.

Busse R, Zander B, Blümel M (2009): Zuverlässige Prognosemodelle zur Bedarfsplanung von Krankenpflegekräften. Die Schwester Der Pfleger 48. Jahrg. 08|09: 735.

 

Stipendien

Europäische Kommission: Young Gastein Scholarship, Gastein Health Forum, Österrreich 2009, 2011 und 2012.

TU Berlin: Stipendium "Betriebswirtschaftslehre", National University of Singapore, Singapur 2008

EU Bildungsprogramm: Leonardo da Vinci II Stipendium, Praktikum, Spanien 2002

 Mitgliedschaften

Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V. (außerordentliches Mitglied)

 

Lehre

  • Modul: Einführung in das Management im Gesundheitswesen: WS 12/13 // WS 13/14 // WS 14/15

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Britta Zander
+49 30 314 28422
Sekretariat H80
Raum H8178

Webseite