direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

SELFIE

Lupe

SELFIE:Sustainable intEgrated care modeLs for multi-morbidity: delivery, FInancing and performancE

Nachhaltige integrierte Versorgungsmodelle für Multimorbidität: Gesundheitsversorgung, Finanzierung und Leistungsfähigkeit) ist ein Horizon2020 EU Projekt, welches zur Erweiterung des aktuellen Wissensstands beitragen und politische Empfehlungen für die Optimierung der integrierten Versorgung von multimorbiden Personen bereitstellen wird. Momentan sind mehr als 50 Millionen Menschen in Europa von mehr als einer chronischen Erkrankung betroffen und diese Zahl wird voraussichtlich weiter ansteigen. Als eine Konsequenz daraus werden die Gesundheitsausgaben schätzungsweise auf 20% des Bruttoinlandsprodukts ansteigen.
Multimorbidität wird zur größten Bedrohung für den Gesundheitsstatus von Bevölkerungen und der ökonomische Nachhaltigkeit von Gesundheitssystemen werden. Neue Ansätze zur Versorgung von Menschen mit Multimorbidität werden dringend benötigt. SELFIE möchte die personenzentrierte Behandlung von Menschen mit Multimorbidität verbessern indem evidenzbasierte und ökonomisch nachhaltige, integrierte Versorgungsmodelle für Menschen mit chronischen Erkrankungen evaluiert werden. Ebenso sollen Finanzierungsmodelle vorgestellt werden, welche in der Lage sind die Implementation solcher Versorgungsmodelle zu unterstützen.  

Das SELFIE Projekt:

Das SELFIE Projekt besteht aus drei Hauptforschungssträngen:

1. Länderübergreifende, vergleichende, deskriptive Forschung zu Projekten der integrierten Versorgung für chronisch Erkrankte, die für Menschen mit Multimorbidität anwendbar sind. Dieser Forschungsstrang umfasst darüber hinaus eine Auflistung von Finanzierungsmodellen, welche die Einführung der integrierten Versorgungsprojekte fördern sollen.

2. Länderspezifische Evaluation der Finanzierungsmodelle für integrierte Versorgungsprogramme. Des Weiteren erfolgt eine multikriterielle Entscheidungsanalyse (Multi Criteria Decision Analysis) der 16 vielversprechendsten Projekte.

3. Evidenzsynthese und Entwicklung von Implementationsstrategien, welche auf die jeweiligen, unterschiedlichen Gesundheitssysteme in Europa abgestimmt sind. Diese Strategien sollen auch die Übertragbarkeit der integrierten Versorgungsprojekte auf andere Länder Zentral- und Osteuropas berücksichtigen.

SELFIE Ziel ist es:

1.      Erstellung einer Klassifizierung der vielversprechendsten integrierten Versorgungsprojekte für multimorbide Personen.

2.      Auflistung von Finanzierungsmodellen, die adäquate Anreize für die Implementierung von integrierter Versorgung beinhalten.

3.      Ein Preisbildungsdokument, in welchem die Details zur Herleitung eines Preises für ICC Modelle erklärt werden.

4.      Ein Leistungsbewertungsinstrument um die Erfolgsziele von ICC Modellen zu kontrollieren. Dieses Instrument wird neue Indikatoren beinhalten, welche spezifisch die Qualität der Versorgung für Menschen mit Multimorbidität erfassen.

5.      Strategien für das Implementations – und Veränderungsmanagement.

 

Koordinator:  Prof. Dr. Maureen Rutten-van Mölken vom Institut für Health Policy and Management der Erasmus Universität, Rotterdam.

Liste der Partner:

Erasmus Universität Rotterdam (EUR), Institute of Health Policy and Management (iBMG), Niederlande (Projektkoordinator)

Technische Universität Berlin (TUB), Department of Health Care Management, Deutschland

Institute for Advanced Studies (IHS), Department of Economics and Finance, Österreich

Universität Bergen (UiB), Department of Economics, Norwegen

Syreon Research Institute (SRI), Ungarn

Universität Manchester (UNIMAN), Manchester Centre for Health Economics(MCHE), Großbritannien

Agency for Quality and Accreditation in Health Care and Social Welfare (AAZ), Department for Development, Research and HTA, Kroatien

Consorci Institut D’Investigacions Biomediques August Pi i Sunyer (IDIBAPS), Universitätsklinikum Barcelona, Spanien

 

Stakeholder Beirat:

Für das SELFIE Projekt wurde ein Stakeholder Beirat (SAB) installiert.

Repräsentierende aller „5P“ Stakeholder Gruppen sind in dem Beirat vertreten:

1.      Patienten mit Multimorbidität.

2.      Partner und Familienmitglieder von Patienten mit Multimorbidität, welche häufig als informell Pflegende ihrer Angehörigen tätig sind.

3.      Fachleute und Organisationen, welche in der Gesundheitsversorgung und Sozialfürsorge tätig sind sowie in diesem Bereich forschende ExpertInnen.

4.      Finanzierungsträger. Dazu gehören Gesundheitsversicherungen und Verantwortliche für das Budget der Gesundheitsversorgung.

5.      Politische Entscheidungsträger.

 

Überblick über die Arbeitspakete:

Arbeitspaket 1 (WP1):

Titel: Konzeptioneller Bezugsrahmen um ICC Modelle für Multimorbidität zu begutachten und vielversprechende Projekte zu selektieren.

Hauptziele:

1.      Einen konzeptionellen Bezugsrahmen zu entwickeln, um ICC Modelle für Multimorbidität zu beschreiben und zu evaluieren.

2.      Kriterien zu entwickeln um vielversprechende ICC Modelle für Multimorbidität zu identifizieren.

3.      ICC Modelle für Multimorbidität in Partnerländern und einigen anderen Ländern (Kanada, USA, Australien, Neuseeland und Israel) auf der Grundlage dieser Kriterien zu bewerten und in einer Rangfolge einzuordnen.

4.      Die 16 vielversprechendsten ICC Modelle für Multimorbidität auszuwählen.

Herangehensweise:

Der konzeptionelle Bezugsrahmen wird auf Grundlage eines systematischen Reviews, der nochmaligen Analyse der Resultate von vorangegangenen und aktuellen Projekten, dem Untersuchen grauer Literatur und einer Umfrage unter Projektpartnern entwickelt. Die gleiche Herangehensweise wird genutzt um vielversprechende ICC Modelle für Multimorbidität zu identifizieren. Der konzeptionelle Bezugsrahmen wird genutzt werden um eine Methode zu entwickeln, die es ermöglicht jene Projekte zu bewerten und zu selektieren. Wir streben an 16 Projekte auf Grundlage einer, durch Kriterien gestützten, Rangfolge und ihrer „evaluierbarkeit“ auszuwählen. Das Ziel ist es von jedem Partnerland zwei Projekte aufzunehmen, welche im Arbeitspaket 2 (WP2) im Detail untersucht und beschrieben sowie im Arbeitspaket 5 (WP5) evaluiert werden.

Leitender Partner: Technische Universität Berlin (TUB), Department of Health Care Management, Deutschland

Weitere Partner:

Erasmus Universität Rotterdam (EUR), Institute of Health Policy and Management (iBMG), Niederlande

Institute for Advanced Studies (IHS), Department of Economics and Finance, Österreich

Universität Bergen (UiB), Department of Economics, Norwegen

Syreon Research Institute (SRI), Ungarn

Universität Manchester (UNIMAN), Manchester Centre for Health Economics(MCHE), Großbritannien

Agency for Quality and Accreditation in Health Care and Social Welfare (AAZ), Department for Development, Research and HTA, Kroatien

Consorci Institut D’Investigacions Biomediques August Pi i Sunyer (IDIBAPS), Universitätsklinikum Barcelona, Spanien

Arbeitspaket 2 (WP2):

Titel: Umfassende Beschreibung der vielversprechendsten ICC Modelle für Multimorbidität.

Arbeitspaket 3 (WP3):

Titel: Die Auswirkungen von Finanzierungsmodellen und die Preisgestaltung für ICC Modelle für Multimorbidität.

Arbeitspaket 4 (WP4):

Titel: Die Entwicklung eines analytischen Bezugsrahmens zur Evaluation mittels einer multikriteriellen Entscheidungsanalyse (MCDA).

Arbeitspaket 5 (WP5):

Titel: Umfassende Evaluation vielversprechender ICC Modelle für Multimorbidität mittels einer multikriteriellen Entscheidungsanalyse (MCDA).

Arbeitspaket 6 (WP6):

Titel: Erkenntnissynthese und Implementationsstrategien.

Arbeitspaket 7 (WP7):

Titel: Übertragbarkeit auf Zentral – und Osteuropa (CEE).

 

Website: http://www.selfie2020.eu/

 

 

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Julia Köppen
+49 30 314 28749
Sekretariat H80
Raum H8179

Webseite

Verena Struckmann
+49 30 314 29045
Sekretariat H80
Raum H8180

Webseite

Ewout van Ginneken
+49 30 314 29483
Sekretariat H80
Raum H8111

Webseite

Verena Vogt
+49 30 314 26933
Sekretariat H80
Raum H8166

Webseite