direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Das Fachgebiet in der Presse

Medieninformationen

Experten-Bündnis fordert Vorfahrt für Prävention [ÄrzteZeitung | 24.09.2020]

24. September 2020

Wie kann die Gesundheit einer ganzen Bevölkerung grundlegend verbessert werden? Dieser Frage sind über ein Jahr lang Fachleute nachgegangen. Das Ergebnis sind zehn Leitprinzipien für die Vorsorge der Zukunft. Auch Erkenntnisse aus der Corona-Pandemie sind eingeflossen. mehr zu: Experten-Bündnis fordert Vorfahrt für Prävention [ÄrzteZeitung | 24.09.2020]

Medieninformationen

Experten setzen Notruf ab: Braucht Deutschland eine Krankenhaus-Revolution? [FOCUS | 23.09.2020]

23. September 2020

Wir haben zu viele Krankenhäuser mit zu vielen leeren Betten. Jedem zehnten Krankenhaus in Deutschland droht die Pleite, 40 Prozent sind defizitär: Deutschlands Krankenhäuser siechen dahin – aber auch viele Patienten. Der Bundesrechnungshof schlägt jetzt Alarm. mehr zu: Experten setzen Notruf ab: Braucht Deutschland eine Krankenhaus-Revolution? [FOCUS | 23.09.2020]

Medieninformationen

"Wir müssen radikaler denken" [taz | 19.09.2020]

23. September 2020

Dass Deutschland bislang gut durch die Pandemie gekommen ist, liegt nicht primär an den Krankenhäusern, sagt der Gesundheitsökonom Reinhard Busse. 800 von 1.400 deutschen Kliniken hält er für verzichtbar. mehr zu: "Wir müssen radikaler denken" [taz | 19.09.2020]

Medieninformationen

Schüler sind Maskenvorbilder [Magdeburger Volksstimme | 19.09.2020]

19. September 2020

Wo steht Deutschland bei der Corona-Bekämpfung? Uwe Liebert, Leipziger Virologe, und Reinhard Busse, Berliner Experte für Gesundheitsmanagement, beleuchteten das Thema in Magdeburg aus unterschiedlicher Sicht. mehr zu: Schüler sind Maskenvorbilder [Magdeburger Volksstimme | 19.09.2020]

Medieninformationen

Konzeptionierung der Universitätsmedizin Cottbus gestartet [Deutsches Ärzteblatt | 14.09.2020]

14. September 2020

Das Land Brandenburg hat mit den konkreten Planungen zum Aufbau einer Universitätsmedizin in Cottbus im Rahmen einer „Modellregion Gesundheit Lausitz“ begonnen. mehr zu: Konzeptionierung der Universitätsmedizin Cottbus gestartet [Deutsches Ärzteblatt | 14.09.2020]

Medieninformationen

Meistens nicht so schlimm [Süddeutsche Zeitung | 13.09.2020]

13. September 2020

Während der Corona-Krise gingen weniger Menschen ins Krankenhaus. Wie dramatisch waren die Auswirkungen für diese Nicht-Covid-19-Patienten? Eine aktuelle Analyse gibt Entwarnung. mehr zu: Meistens nicht so schlimm [Süddeutsche Zeitung | 13.09.2020]

Medieninformationen

Coronapandemie: Elf Prozent weniger Herzinfarkte [Deutsches Ärzteblatt | 11.09.2020]

11. September 2020

Das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium hat einen Bericht über die Entwicklung der stationären Fälle während der Coronapandemie vorgelegt. Demnach gingen weniger dringende Fälle stärker zurück als dringende. Manche Entwicklungen sind mit den vorliegenden Zahlen jedoch nicht zu erklären. mehr zu: Coronapandemie: Elf Prozent weniger Herzinfarkte [Deutsches Ärzteblatt | 11.09.2020]

Medieninformationen

Bericht des BMG: COVID-19 lässt die Erlöse großer Krankenhäuser purzeln [ÄrzteZeitung | 27.08.2020]

27. August 2020

Dank der Corona-Ausgleichszahlungen des Bundes können kleinere Krankenhäuser ihre Erlöse steigern, größere lassen dagegen Federn. Das geht aus dem Abschlussbericht eines vom Bundesgesundheitsministerium eingesetzten Beirats hervor. mehr zu: Bericht des BMG: COVID-19 lässt die Erlöse großer Krankenhäuser purzeln [ÄrzteZeitung | 27.08.2020]

Medieninformationen

Hälfte der Krankenhäuser erzielt Erlöszuwächse durch Ausgleichszahlungen [Ärzteblatt | 26.08.2020]

26. August 2020

Der Beirat, der die Auswirkungen des COVID-19-Krankenhausentlastungs­geset­zes auf die Krankenhäuser untersuchen sollte, hat seinen Abschlussbericht vorgelegt. Da­rin empfiehlt er, die Maßnahmen des Gesetzes nicht über den 30. September hinaus auf­rechtzuerhalten. mehr zu: Hälfte der Krankenhäuser erzielt Erlöszuwächse durch Ausgleichszahlungen [Ärzteblatt | 26.08.2020]

Medieninformationen

Gelassenheit trotz steigender Fallzahlen: Lebt Deutschland jetzt in der Corona-Blase? [focus | 26.08.2020]

26. August 2020

Deutschland ist auf dem Weg in eine zweite Corona-Welle. Trotzdem bleiben Politik und Gesellschaft relativ entspannt. Der Gesundheitsökonom Reinhard Busse sagt: "Die globale Situation ist völlig aus dem Blick geraten." Schuld daran seien auch die dominanten Erfolgsmeldungen der letzten Monate. Leben wir gerade in einer rosaroten Corona-Blase? mehr zu: Gelassenheit trotz steigender Fallzahlen: Lebt Deutschland jetzt in der Corona-Blase? [focus | 26.08.2020]

Medieninformationen

Keine Übersterblichkeit von Nicht-COVID-19-Patien­ten [Ärzteblatt | 25.08.2020]

25. August 2020

Zwischen Januar und Mai 2020 ging die Zahl der stationären Fälle in Deutsch­land um 15 Prozent zurück – während der akuten Phase der COVID-19-Krise zwischen Mitte März und Ende Mai um etwa 30 Prozent. Eine Übersterblichkeit von Nicht-COVID-19-Patienten im Vergleich zum Vorjahr hat es dennoch nicht gegeben. mehr zu: Keine Übersterblichkeit von Nicht-COVID-19-Patien­ten [Ärzteblatt | 25.08.2020]

Medieninformationen

"Die Kommunikation zu den Risikogruppen war Mist" [Die Zeit | 25.08.2020]

25. August 2020

Trotz Neuinfektionen wirkt die Lage entspannt. Die Zahlen würden aber falsch erklärt, sagt der Forscher Reinhard Busse. Und keiner verstehe uneinheitliche Corona-Regeln. mehr zu: "Die Kommunikation zu den Risikogruppen war Mist" [Die Zeit | 25.08.2020]

Medieninformationen

From Rural Germany, Integrated Care Grows Into A Global Model [Health Affairs | August 2020]

01. August 2020

Fifteen years after a precursor to the ACO formed in the Black Forest region, a value-based approach to health care gains traction mehr zu: From Rural Germany, Integrated Care Grows Into A Global Model [Health Affairs | August 2020]

Medieninformationen

Covid-19-Patienten am Beatmungsgerät haben nur 50-prozentige Überlebenschance [Deutschlandradio | 29.07.2020]

30. Juli 2020

Von den Patientinnen und Patienten, die wegen eines schweren Verlaufs von Covid-19 in einer Klinik beatmet werden mussten, haben nur knapp 50 Prozent überlebt. mehr zu: Covid-19-Patienten am Beatmungsgerät haben nur 50-prozentige Überlebenschance [Deutschlandradio | 29.07.2020]

Medieninformationen

Jeder fünfte Covid-19-Krankenhauspatient stirbt [rbb fernsehen | 29.07.2020]

29. Juli 2020

Jeder Fünfte, der mit einer Covid-19-Erkrankung in ein Krankenhaus eingeliefert wurde, ist gestorben. Das ist das Ergebnis einer neuen Studie, an der unter anderem die TU Berlin mitgearbeitet hat. Sie basiert auf Krankenhausdaten aus den ersten knapp zwei Monaten der Pandemie. mehr zu: Jeder fünfte Covid-19-Krankenhauspatient stirbt [rbb fernsehen | 29.07.2020]

Medieninformationen

"ÄrzteTag"-Podcast: „Amtsärzte und das KV-System sind der ganz entscheidende Faktor!“ [ÄrzteZeitung | 29.07.2020]

29. Juli 2020

Jeder zweite in Deutschland stationär behandelte und beatmete COVID-19-Patient ist gestorben. Das hat eine Autorengruppe in der ersten großen deutschen Studie mit über 10.000 Krankenhauspatienten ermittelt. Sie decken mit ihrer Analyse repräsentativ ein Drittel aller stationären Corona-Fälle hierzulande ab. Die Ergebnisse könnten Gesundheitspolitikern helfen, die Versorgung für eine künftige Pandemie oder eine zweite Corona-Welle zu planen, sagt Professor Reinhard Busse von der TU Berlin in dieser „ÄrzteTag“-Episode. Mit dem Letztautor der Studie und Gesundheitsökonomen sprechen wir über die Konsequenzen der Daten. Wir sprechen darüber, ob unsere Intensivbetten und Klinikkapazitäten ausreichen für einen Anstieg der Fallzahlen. Und wir überlegen, warum Deutschland bislang in der Corona-Pandemie so viel besser abgeschnitten hat als zahlreiche andere Länder. (Dauer: 31:30 Minuten) mehr zu: "ÄrzteTag"-Podcast: „Amtsärzte und das KV-System sind der ganz entscheidende Faktor!“ [ÄrzteZeitung | 29.07.2020]

Medieninformationen

Studie: Jeder zweite beatmete Covid-19-Patient stirbt [neues deutschland | 29.07.2020]

29. Juli 2020

Sterblichkeitsrate aller in deutschen Krankenhäusern behandelten Corona-Patienten lag bei 22 Prozent. mehr zu: Studie: Jeder zweite beatmete Covid-19-Patient stirbt [neues deutschland | 29.07.2020]

Medieninformationen

In deutschen Kliniken ergeht es Covid-19-Patienten kaum besser als anderswo [Berliner Zeitung | 29.07.2020]

29. Juli 2020

Bundesweite Analyse zeigt: Ein Fünftel der stationär behandelten Corona-Patienten sterben, bei beatmeten Patienten sogar jeder Zweite. mehr zu: In deutschen Kliniken ergeht es Covid-19-Patienten kaum besser als anderswo [Berliner Zeitung | 29.07.2020]

Medieninformationen

Zu keiner Zeit fehlten Intensivbetten [Frankfurter Allgemeine Zeitung | 29.07.2020]

29. Juli 2020

Deutschland ist bislang relativ glimpflich durch die Pandemie gekommen. Das lag auch daran, dass schwer Erkrankte überall behandelt werden konnten. Eine Studie zeigt deutliche Unterschiede in den Altersgruppen. mehr zu: Zu keiner Zeit fehlten Intensivbetten [Frankfurter Allgemeine Zeitung | 29.07.2020]

Medieninformationen

Studie zu Corona in Deutschland: Nur die Hälfte der beatmeten Covid-19-Patienten überlebt [Der Tagesspiegel | 29.07.2020]

29. Juli 2020

Die Lage in deutschen Krankenhäusern gleicht der in anderen europäischen Ländern. Berlin könnte bei der Patientenbehandlung in einem Punkt auch Vorbild sein. mehr zu: Studie zu Corona in Deutschland: Nur die Hälfte der beatmeten Covid-19-Patienten überlebt [Der Tagesspiegel | 29.07.2020]

Medieninformationen

„Daten und Evidenz für Health in all Policies“ [monitor Versorgungsforschung | 28.07.2020]

28. Juli 2020

Prof. Dr. med. Reinhard Busse, Professor für Management im Gesundheitswesen an der Fakultät Wirtschaft und Management der Technischen Universität Berlin, gehört seit Jahren zu den profiliertesten deutschen Versorgungsforschern, umso mehr, wenn es um den internationalen Kontext geht. Als er im vergangenen Jahr die Kongresspräsidentenschaft des 19. DKVF übernommen hatte, der Ende September dieses Jahres stattfindet, war von Covid-19 allerdings noch keine Spur am Horizont. mehr zu: „Daten und Evidenz für Health in all Policies“ [monitor Versorgungsforschung | 28.07.2020]

Medieninformationen

Kliniken auf dem Land: Retten oder Schließen? [Das Erste | 23.07.2020]

23. Juli 2020

Viele Krankenhäuser sind unterfinanziert: Laut dem Krankenhaus-Rating-Report haben 13 Prozent hohe Insolvenzgefahr. Gerade kleinen Kliniken auf dem Land droht das Aus. mehr zu: Kliniken auf dem Land: Retten oder Schließen? [Das Erste | 23.07.2020]

Medieninformationen

POLITIK: Das Interview [Ärzteblatt | 11.07.2020]

11. Juli 2020

War die Bewältigung der Coronapandemie in Deutschland so erfolgreich, weil Deutschland so viele Krankenhausbetten hat? mehr zu: POLITIK: Das Interview [Ärzteblatt | 11.07.2020]

Medieninformationen

„Entscheidend sind die Schnittstellen“ – erste Lehren der Corona-Krise [Stiftung Münch | 10.07.2020]

10. Juli 2020

Erste Lehren aus der Corona-Krise: Bei einem Luncheon Roundtable-Gespräch im Juni diskutierten Experten darüber, welche Lehren für das Gesundheitssystem aus den ersten Erfahrungen der Corona-Pandemie gezogen werden können: Welche Effekte sind aufgetreten? Welche Maßnahmen haben zum Erfolg beigetragen? Wo liegen die Probleme? Wie kann das Gesundheitssystem aufgestellt werden, damit es sowohl in normalen Zeiten gut funktioniert als auch gleichzeitig auf weitere Pandemien vorbereitet ist? Fazit: Kooperation zwischen Professionen und Sektoren, klare Verantwortlichkeiten und digitale Tools sind Erfolgsfaktoren für ein resilientes Gesundheitssystem. mehr zu: „Entscheidend sind die Schnittstellen“ – erste Lehren der Corona-Krise [Stiftung Münch | 10.07.2020]

Medieninformationen

Kleine Kliniken schließen - für mehr OP-Qualität [Tagesspiegel | 29.06.2020]

29. Juni 2020

Die Coronakrise zeigt, dass im Notfall schnell Extrabetten bereit stehen. Ein Grund mehr für die überfällige Konzentration auf wenige Großkliniken. mehr zu: Kleine Kliniken schließen - für mehr OP-Qualität [Tagesspiegel | 29.06.2020]

Medieninformationen

Meine Corona-Lehre: Demut [BibliomedManager | 25.06.2020]

25. Juni 2020

Die Lehren aus der Corona-Krise haben derzeit in den gesundheitspolitischen Kommentaren Hochkonjunktur. Nachdem das Schlimmste, eine deutschlandweite Versorgungskrise mit einer hohen Zahl verstorbener Patienten und überforderten Krankenhausmitarbeitern, vermieden werden konnte, versuchen nun viele der Interessengruppen im Gesundheitswesen darüber die Deutungshoheit zu gewinnen. mehr zu: Meine Corona-Lehre: Demut [BibliomedManager | 25.06.2020]

Medieninformationen

Staatlich gefördertes Krankenhaussterben [Berliner Zeitung | 25.06.2020]

25. Juni 2020

96 Prozent der Bundesbürger meinen, dass die Versorgung von Patienten Vorrang vor der Wirtschaftlichkeit von Krankenhäusern haben soll. Das ergibt eine Forsa-Umfrage, die der Berliner Zeitung exklusiv vorliegt. Das Problem: Das Gegenteil ist Gesetz. Aber in der Politik bewegt sich etwas. mehr zu: Staatlich gefördertes Krankenhaussterben [Berliner Zeitung | 25.06.2020]

Medieninformationen

In countries keeping the coronavirus at bay, experts watch U.S. case numbers with alarm [The Washington Post | 19.06.2020]

19. Juni 2020

As coronavirus cases surge in the U.S. South and West, health experts in countries with falling case numbers are watching with a growing sense of alarm and disbelief, with many wondering why virus-stricken U.S. states continue to reopen and why the advice of scientists is often ignored. mehr zu: In countries keeping the coronavirus at bay, experts watch U.S. case numbers with alarm [The Washington Post | 19.06.2020]

Medieninformationen

Finanzierung und Organisation der Kliniken im Falle einer Pandemie [science media center | 18.06.2020]

18. Juni 2020

Die plötzliche Vorbereitung im Kliniksektor auf die SARS-CoV-2-Pandemie war eine Operation am offenen Herzen des deutschen Gesundheitssystems. In den meisten Krankenhäusern wurden auf Weisung des Bundesgesundheitsministeriums alle Behandlungen und Operationen abgesagt, die nicht dringend notwendig waren. Die Folgen waren auf mehreren Ebenen erheblich: Viele Patienten mit anderen Erkrankungen konnten über viele Wochen nicht oder nur sehr eingeschränkt behandelt werden. Zudem war die bisherige Finanzierung der Krankenhäuser auf eine solche Situation nicht ausgerichtet, schnell mussten zusätzliche Gelder vom Bund bewilligt werden. ... mehr zu: Finanzierung und Organisation der Kliniken im Falle einer Pandemie [science media center | 18.06.2020]

Medieninformationen

„Kleine Krankenhäuser haben nicht geholfen“ [Tagesspiegel Background | 16.06.2020]

16. Juni 2020

In Deutschland und Dänemark werden nur schwer erkrankte Covid-19-Patienten im Krankenhaus behandelt. Dennoch hält Deutschland viel mehr Klinikbetten bereit als sein Nachbarland. Im Interview erklärt Krankenhaus-Experte Reinhard Busse, warum die Vermeidung der Klinik-Behandlung richtig ist und die deutschen Kliniken aus seiner Sicht überfinanziert wurden. mehr zu: „Kleine Krankenhäuser haben nicht geholfen“ [Tagesspiegel Background | 16.06.2020]

Medieninformationen

Corona und der deutsche Vorteil [FOCUS Magazin, Nr 25 | 13.06.2020]

13. Juni 2020

Zeigt die Pandemie, dass Deutschland möglichst viele, auch kleine Kliniken braucht? Der Gesundheitsforscher Reinhard Busse sagt: nein, ganz im Gegenteil mehr zu: Corona und der deutsche Vorteil [FOCUS Magazin, Nr 25 | 13.06.2020]

Medieninformationen

How Germany got coronavirus right [Financial Times | 04.06.2020]

04. Juni 2020

From extensive testing to early track and trace, Germany is a model for tackling the disease. mehr zu: How Germany got coronavirus right [Financial Times | 04.06.2020]

Medieninformationen

Deutschlands kranke Kliniken [WirtschaftsWoche | 04.06.2020]

04. Juni 2020

Ausgerechnet die Coronapandemie deckt schonungslos die Schwächen von Deutschlands Gesundheitssystem auf. Zu viele Kliniken, Operationen und leere Betten, Lobbyisten, Interessen – und Politiker, die den Status quo konservieren. Eine Reform ist überfällig. mehr zu: Deutschlands kranke Kliniken [WirtschaftsWoche | 04.06.2020]

Medieninformationen

Deutsche Krankenhauslandschaft: Schrumpfkur zur Gesundung? [Bayerisches Ärzteblatt | 05/2020]

31. Mai 2020

Angesichts des neuartigen Coronavirus sorgten sich Anfang März 2020 noch viele Menschen, ob bei größeren Infektionszahlen in deutschen Krankenhäusern genug Intensivbetten für erkrankte Patienten zur Verfügung stehen. Umgekehrt stellen sich aber seit vielen Jahren Politiker, Ärzte und Wissenschaftler die Frage, ob in der Bundesrepublik zu viele unwirtschaftliche und ineffiziente Krankenhäuser unterhalten werden. Sind wenige hochmoderne und spezialisierte Großkrankenhäuser die Zukunft? Darüber debattierten die Teilnehmer des 30. Betriebskrankenkassen (BKK)-Tags Anfang März 2020 in der Hanns-Seidel-Stiftung in München im Rahmen von spannenden Vorträgen sowie einer kontrovers geführten Podiumsdiskussion. mehr zu: Deutsche Krankenhauslandschaft: Schrumpfkur zur Gesundung? [Bayerisches Ärzteblatt | 05/2020]

Medieninformationen

Corona-Lehren für die Kliniken [WELT AM SONNTAG | 31.05.2020]

31. Mai 2020

Deutschland ist mit seinen Krankenhäusern bisher gut durch die Pandemie gekommen. Doch der Streit darüber, ob wir zu viele davon haben und eine Konzentration auf wenige gute nicht besser wäre, hört nicht auf. Liefert uns die Seuche neue Erkenntnisse? mehr zu: Corona-Lehren für die Kliniken [WELT AM SONNTAG | 31.05.2020]

Medieninformationen

Warum Deutschland die Pandemie besser übersteht als viele Nachbarn [Ärzteblatt | 28.05.2020]

28. Mai 2020

Deutschland hat die Coronapandemie bislang vergleichsweise gut überstanden, weil es hier gelungen ist, die COVID-19-Infizierten weitgehend aus den Krankenhäusern herauszuhalten. Das erklärte der Gesundheitsökonom Reinhard Busse von der Tech­ni­schen Universität Berlin gestern auf einem Webinar der London School of Hygiene & Tropical Medicine (LSHTM). mehr zu: Warum Deutschland die Pandemie besser übersteht als viele Nachbarn [Ärzteblatt | 28.05.2020]

Medieninformationen

Wie Deutschland die Corona-Pandemie verschlief [t-online.de | 28.05.2020]

28. Mai 2020

Mitten in der Corona-Pandemie ist der Bund auf milliardenschwere Einkaufstour gegangen. Überall in Deutschland fehlte Schutzausrüstung. Doch niemand will dafür verantwortlich sein. mehr zu: Wie Deutschland die Corona-Pandemie verschlief [t-online.de | 28.05.2020]

Medieninformationen

Viele Krankenhäuser berechnen zu viel [heute, ZDF| 24.05.2020]

24. Mai 2020

Gesetzlich Versicherte in NRW haben 338 Millionen Euro zu viel gezahlt, weil Krankenhäuser überhöhte Rechnungen gestellt haben. Wegen Corona wird aktuell jedoch weniger geprüft. mehr zu: Viele Krankenhäuser berechnen zu viel [heute, ZDF| 24.05.2020]

Medieninformationen

Gesundheitsökonom Busse über die Coronakrise: „Wir haben uns in falscher Sicherheit gewogen“ [Deutschlandfunk Kultur| 23.05.2020]

23. Mai 2020

Deutschland meistert die Coronakrise besser als viele andere Länder: „Aber wir müssen mehr tun“, sagt der Gesundheitsökonom Reinhard Busse. Gesundheitsämter müssten gestärkt, Krankenhäuser besser koordiniert und die Pflege aufgewertet werden. mehr zu: Gesundheitsökonom Busse über die Coronakrise: „Wir haben uns in falscher Sicherheit gewogen“ [Deutschlandfunk Kultur| 23.05.2020]

Medieninformationen

Die Schwachstellen unserer Krankenhäuser [Cicero | 19.05.2020]

19. Mai 2020

Das deutsche Gesundheitssystem gilt international als besonders gut. Doch trotz aller Erfolge legte die Coronapandemie die Schwachstellen unserer Krankenhäuser offen. Wir dürfen nicht dem Trugschluss erliegen, die Anzahl von Betten sei ein Qualitätsmerkmal. mehr zu: Die Schwachstellen unserer Krankenhäuser [Cicero | 19.05.2020]

Medieninformationen

Wie krank ist das Gesundheitssystem? [heute journal, ZDF | 17.05.2020]

17. Mai 2020

Die Corona-Krise offenbart nicht nur die Stärken, sondern auch die Schwächen des deutschen Gesundheitssystems. Welche Konsequenzen sind nach dieser Pandemie zu ziehen? In welchen Bereichen ist ein Umbau des Gesundheitswesens sinnvoll? mehr zu: Wie krank ist das Gesundheitssystem? [heute journal, ZDF | 17.05.2020]

Medieninformationen

Teure Evakuierungen nach Corona-Ausbrüchen [Der Spiegel | 15.05.2020]

15. Mai 2020

Wohin mit pflegebedürftigen Bewohnern von Altenheimen, wenn die Einrichtungen aufgrund eines Covid-19-Ausbruchs geräumt werden müssen? Krankenhäuser erscheinen da als naheliegende Lösung. Doch die Kostenfrage ist ungeklärt. mehr zu: Teure Evakuierungen nach Corona-Ausbrüchen [Der Spiegel | 15.05.2020]

Medieninformationen

Leading German scientist condemns British handling of coronavirus [iNews | 10.05.2020]

10. Mai 2020

Professor Reinhard Busse said that the UK has been too slow to act, questioning the 'ridiculous' way deaths are counted. mehr zu: Leading German scientist condemns British handling of coronavirus [iNews | 10.05.2020]

Medieninformationen

Europe eases the COVID-19 lockdown: ‘We are very worried about the next phase’ [Science Business | 07.05.2020]

07. Mai 2020

The resumption of normal life is being attempted, but scientists warn that a new surge in infections can’t be ruled out. mehr zu: Europe eases the COVID-19 lockdown: ‘We are very worried about the next phase’ [Science Business | 07.05.2020]

Medieninformationen

Worldwide Covid-19 policy differences `should not prevent lessons being learned´ [Daily Mail | 06.05.2020]

06. Mai 2020

Differences in coronavirus policies across the world should not be used as an excuse to not learn lessons from other nations, an expert has said. Data suggests the UK has the highest number of recorded Covid-19 related deaths in Europe, but Downing Street has warned against comparing different nations’ tolls. However, Professor Reinhard Busse, head of the department of health care management at the Berlin University of Technology, said varying approaches should not prevent comparisons between countries. mehr zu: Worldwide Covid-19 policy differences `should not prevent lessons being learned´ [Daily Mail | 06.05.2020]

Medieninformationen

Worldwide Covid-19 policy differences `should not prevent lessons being learned´ [Shropshire Star | 06.05.2020]

06. Mai 2020

Differences in coronavirus policies across the world should not be used as an excuse to not learn lessons from other nations, an expert has said. Data suggests the UK has the highest number of recorded Covid-19 related deaths in Europe, but Downing Street has warned against comparing different nations’ tolls. However, Professor Reinhard Busse, head of the department of health care management at the Berlin University of Technology, said varying approaches should not prevent comparisons between countries. mehr zu: Worldwide Covid-19 policy differences `should not prevent lessons being learned´ [Shropshire Star | 06.05.2020]

Medieninformationen

Viele offene Fragen zu Apps auf Rezept [ÄrzteZeitung| 06.05.2020]

06. Mai 2020

Anbieter potenzieller Digitaler Gesundheitsanwendungen können sich nun beim Bundesamt für Arzneimittel und Medizinprodukte beraten lassen. In der Branche gibt es noch etliche Fragen – und viel Ernüchterung. mehr zu: Viele offene Fragen zu Apps auf Rezept [ÄrzteZeitung| 06.05.2020]

Medieninformationen

Der Kliniken liebster Feind [BibliomedManager| 05.05.2020]

05. Mai 2020

Die Zeit der Zurückhaltung ist vorbei. Der Expertenrat des Gesundheitsministeriums, der die Finanzinstrumente des Rettungsschirms bewerten soll, hat erstmals getagt – und es geht um viel Geld. mehr zu: Der Kliniken liebster Feind [BibliomedManager| 05.05.2020]

Medieninformationen

Geld für volle Betten, Geld für leere Betten [Rotary Magazin für Deutschland und Österreich| 01.05.2020]

01. Mai 2020

Während der Krise steht das Gesundheitssystem im Mittelpunkt. Es muss sich einiges ändern, um für Normal- und Krisenzeiten besser gerüstet zu sein. mehr zu: Geld für volle Betten, Geld für leere Betten [Rotary Magazin für Deutschland und Österreich| 01.05.2020]

Medieninformationen

Krankenhäuser in der Coronakrise: „Wir haben zu viele Krankenhäuser und Betten“ [msn News | 27.04.2020]

27. April 2020

Deutschland kommt dank seiner vielen Krankenhäuser besser durch die Coronakrise? Experten warnen vor einem Missverständnis – und fordern trotz Corona Klinikschließungen. mehr zu: Krankenhäuser in der Coronakrise: „Wir haben zu viele Krankenhäuser und Betten“ [msn News | 27.04.2020]

Medieninformationen

L'Allemagne: une lutte plus efficace contre le Coronavirus [Global Geo News | 27.04.2020]

27. April 2020

Alors que l'Italie, l'Espagne et la France voient le nombre de décès se multiplier depuis le début de la crise sanitaire, lAllemagne affiche un taux de mortalité plus faible. Elle a d'ailleurs accueilli plusieurs patients Français. Serait-elle mieux armée face au Cornavirus? Reportage de Sara Saidi mehr zu: L'Allemagne: une lutte plus efficace contre le Coronavirus [Global Geo News | 27.04.2020]

Medieninformationen

Die Nebenwirkungen der Pandemie [Deutschlandfunk | 24.04.2020]

24. April 2020

In Zeiten von Covid-19 werden Operationen, die nicht lebensnotwendig sind, aufgeschoben – um genug Betten auf den Intensivstationen vorhalten zu können. Und manche Patienten scheuen den Gang zum Arzt, weil sie eine Infektion fürchten. Die Pandemie könnte dadurch Nebenwirkungen haben über das Virus hinaus. mehr zu: Die Nebenwirkungen der Pandemie [Deutschlandfunk | 24.04.2020]

Medieninformationen

Deutsches Bettenlager [Der Spiegel | 23.04.2020]

23. April 2020

Die Corona-Pandemie traf Länder wie Italien auch deshalb so hart, weil Intensivbetten fehlten. In Deutschland sind viele Kapazitäten frei - doch eine zweite Infektionswelle könnte den Vorsprung zunichtemachen. mehr zu: Deutsches Bettenlager [Der Spiegel | 23.04.2020]

Medieninformationen

Coronakrise: Beirat soll finanzielle Auswirkungen auf Krankenhäuser untersuchen [Ärzteblatt | 22.04.2020]

22. April 2020

Das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium (BMG) hat gestern einen Fachbeirat einge­richtet, der die finanziellen Folgen der Coronakrise auf die Krankenhäuser untersuchen soll. Im COVID-19-Krankenhausentlastungsgesetz hatte der Gesetzgeber Ende März zahl­reiche Maßnahmen verabschiedet, die verhindern sollen, dass Krankenhäuser durch die Krise in ein Defizit geraten. mehr zu: Coronakrise: Beirat soll finanzielle Auswirkungen auf Krankenhäuser untersuchen [Ärzteblatt | 22.04.2020]

Medieninformationen

Wollen wir zurück ins alte Leben? [STERN | 16.04.2020]

16. April 2020

Die Corona-Krise ist auch eine Chance: Wir erleben, wozu wir, unsere Wirtschaft und die Politik fähig sind. Manches davon kann unsere Gesellschaft nachhaltig verändern. So können wir es angehen. mehr zu: Wollen wir zurück ins alte Leben? [STERN | 16.04.2020]

Medieninformationen

Frühwarnsysteme zum Coronavirus: Wie Karten Leben retten sollen [SPIEGEL | 10.04.2020]

10. April 2020

Wo sind Krankenhausbetten frei - und wo werden wegen Corona bald welche gebraucht? Die neue "Mikrogeografie" verspricht verständliche Frühwarnsysteme. Doch der Weg von der Idee zum Praxiseinsatz ist kompliziert. mehr zu: Frühwarnsysteme zum Coronavirus: Wie Karten Leben retten sollen [SPIEGEL | 10.04.2020]

Medieninformationen

Experte über Berliner Krankenhäuser: Wie gut ist die Corona-Strategie wirklich? [tipBerlin | 08.04.2020]

08. April 2020

Seit Wochen bereiten sich Berliner Krankenhäuser auf eine Welle von schwerkranken Corona-Patienten vor. Dafür haben Experten der Charité und anderer Häuser den Maßnahmeplan „SAVE Berlin @COVID-19“ entwickelt. Der Senat hat ihn Ende März abgesegnet. Wir haben den Gesundheitsökonom Reinhard Busse von der Technischen Universität Berlin gefragt, wie gut der Plan ist. mehr zu: Experte über Berliner Krankenhäuser: Wie gut ist die Corona-Strategie wirklich? [tipBerlin | 08.04.2020]

Medieninformationen

NDR Analyse: Pandemie halbiert ihr Ausbreitungstempo [NDR Info | 04.04.2020]

04. April 2020

Innerhalb von nur einer Woche, nachdem wegen der Corona-Krise verschärfte Schutzmaßnahmen in Kraft getreten sind, hat sich die Geschwindigkeit, mit der die Infiziertenzahlen zunehmen, in Norddeutschland halbiert. Das Tempo, mit dem sich das neuartige Coronavirus ausbreitet, nimmt in ganz Deutschland spürbar ab. Das ergibt eine Datenanalyse des NDR auf Basis von Fallzahlen des Robert Koch-Instituts (RKI) bis zum 29. März. mehr zu: NDR Analyse: Pandemie halbiert ihr Ausbreitungstempo [NDR Info | 04.04.2020]

Medieninformationen

COVID-19: Intensivpatienten müssen zentral gesteuert werden [Ärzteblatt | 03.04.2020]

03. April 2020

Intensivmediziner haben sich für eine koordinierte Lenkung der COVID-19-Patientenströme ausgesprochen. Mithilfe einer übergeordneten Struktur müss­ten die Patienten in die passenden Krankenhäuser verteilt werden, sagte der Präsident der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI), Uwe Janssens, gestern bei einem virtuellen Press Briefing des Science Media Center Germany. „Wir brauchen jemanden, der von oben auf die Versorgung schaut und die Koordinierung übernimmt.“ mehr zu: COVID-19: Intensivpatienten müssen zentral gesteuert werden [Ärzteblatt | 03.04.2020]

Medieninformationen

17 500 Betten binnen 24 Stunden [Süddeutsche Zeitung | 03.04.2020]

03. April 2020

- Eine Datenbank erfasst die Zahlen der Intensivbetten und der Covid-19-Patienten in deutschen Krankenhäusern. Im Moment speisen 975 Kliniken ihre Daten ein. - Insgesamt könnten dort etwa 17 500 Betten binnen 24 Stunden für die Behandlung von Corona-Patienten zur Verfügung stehen. - Die OECD hatte Deutschland in der Vergangenheit sogar für seine hohen Kapazitäten bei Intensivbetten gerügt. Dennoch darf sich Deutschland jetzt nach Ansicht von Experten bei der Krise nicht in Sicherheit wiegen. mehr zu: 17 500 Betten binnen 24 Stunden [Süddeutsche Zeitung | 03.04.2020]

Medieninformationen

Wo es an der Verteilung von Corona-Patienten hakt [ÄrzteZeitung | 02.04.2020]

02. April 2020

Der medizinische Austausch unter Ärzten bei der Behandlung von Covid-19-Patienten funktioniert leidlich gut. Doch der Aufbau funktionierender Verteilungsstrukturen durch Bund und Länder, um die erwartete Welle dieser Patienten abfedern und verteilen zu können, steht vielerorts noch aus. Bei einer Online-Konferenz des Science Media Centers am Donnerstagnachmittag übte Professor Reinhard Busse, Leiter des Fachgebiets Management im Gesundheitswesen an der TU Berlin, harsche Kritik am Vorgehen mancher Bundesländer. mehr zu: Wo es an der Verteilung von Corona-Patienten hakt [ÄrzteZeitung | 02.04.2020]

Medieninformationen

"Schwerster Teil kommt erst noch" - die Fakten hinter Spahn-Aussage [FOCUS online | 02.04.2020]

02. April 2020

Seit fast zwei Wochen gelten massive Ausgangsbeschränkungen in Deutschland. 77.981 Corona-Fälle sind hierzulande aktuell bestätigt (Stand: 2.4.20). Trotzdem ist Jens Spahn überzeugt, dass der schwerste Teil der Infektionswelle noch bevorsteht. Das sind die Fakten. mehr zu: "Schwerster Teil kommt erst noch" - die Fakten hinter Spahn-Aussage [FOCUS online | 02.04.2020]

Medieninformationen

Allemagne: «Les Länder réagissent en ordre dispersé» [Le Figaro | 01.04.2020]

01. April 2020

INTERVIEW - Reinhard Busse est directeur du département «management de la santé» à l’Université technique de Berlin. mehr zu: Allemagne: «Les Länder réagissent en ordre dispersé» [Le Figaro | 01.04.2020]

Medieninformationen

Verdopplung der Fallzahlen verlangsamen. Erst dann soll es Corona-Lockerungen geben: Das steckt hinter Merkels 10-Tages-Regel. [FOCUS online | 31.03.2020]

31. März 2020

Angela Merkel hat am Wochenende klar gemacht, wann aus ihrer Sicht die Corona-Beschränkungen gelockert werden können: Wenn die Verdoppelung der Fallzahlen zehn Tage dauert. Doch warum ist diese Zahl so wichtig? FOCUS Online hat mit Experten darüber gesprochen. mehr zu: Verdopplung der Fallzahlen verlangsamen. Erst dann soll es Corona-Lockerungen geben: Das steckt hinter Merkels 10-Tages-Regel. [FOCUS online | 31.03.2020]

Medieninformationen

"Wir müssen so planen, dass wir genügend Kapazitäten haben" [f&w Spezial | 30.03.2020, S.15, 16]

30. März 2020

In dieser Situation seien die Intensivstationen der Krankenhäuser die wichtigste Front, stellte Dr. Reinhard Busse (TU Berlin) beim Virtuellen DRG-Forum im Interview mit Prof. Dr. Jörg Debatin klar. Die bisherigen Pandemiepläne seien zu zurückhaltend gewesen. mehr zu: "Wir müssen so planen, dass wir genügend Kapazitäten haben" [f&w Spezial | 30.03.2020, S.15, 16]

Medieninformationen

Covid-19: Wie es um Deutschlands Krankenhäuser in der Coronavirus-Krise steht [Deutschlandfunk | 29.03.2020]

29. März 2020

Die Zahl der Menschen, die sich wegen einer Corona-Infektion im Krankenhaus behandeln lassen müssen, steigt langsam an. Noch sind die deutschen Kliniken Herr der Lage. mehr zu: Covid-19: Wie es um Deutschlands Krankenhäuser in der Coronavirus-Krise steht [Deutschlandfunk | 29.03.2020]

Medieninformationen

Wegfallende Operationen: Klinik plant Kurzarbeit - trotz Corona [tagesschau| 27.03.2020]

27. März 2020

Überall auf der Welt wird wegen des Coronavirus versucht, Kapazitäten in Krankenhäusern auszubauen. Doch eine deutsche Klinik denkt darüber nach, Ärzte und Pfleger in Kurzarbeit zu schicken. Reinhard Busse, Professor für Management im Gesundheitswesen an der TU Berlin, nennt die Situation "paradox" und "kontraproduktiv". mehr zu: Wegfallende Operationen: Klinik plant Kurzarbeit - trotz Corona [tagesschau| 27.03.2020]

Medieninformationen

Das Betten-Dilemma [WELT | 26.03.2020]

26. März 2020

Viele EU-Länder haben zu wenig Intensivbetten. Warum verteilt man also nicht die Patienten europaweit? Es ist eine Frage von Leben und Tod mehr zu: Das Betten-Dilemma [WELT | 26.03.2020]

Medieninformationen

"Expertise muss gebündelt sein" [ÄrzteZeitung | 25.03.2020, Nr. 23]

25. März 2020

Deutschland hat zu viele Krankenhäuser - selbst mit Corona würden weniger reichen, sagt der Ökonom und Mediziner Reinhard Busse. Er fordert eine Bündelung der Expertise. mehr zu: "Expertise muss gebündelt sein" [ÄrzteZeitung | 25.03.2020, Nr. 23]

Medieninformationen

True Reason Why Germany Has Lowest Coronavirus Deaths vs. Italy, France, USA [ibtimes | 25.03.2020]

25. März 2020

Germany is number five on the list of the most infected COVID-19 countries in the world, with 32,991 confirmed cases as of Tuesday evening. It also reported 159 deaths, ranking it ninth on the global death list. But it's not these obvious statistics that's making Germany a standout among countries battling against COVID-19. What's gotten the attention of other countries is Germany's relatively small mortality rate of just 0.4%. Germany's mortality rate compares very favorably to Italy's 9.5%, France's 4.3% and South Korea's 1.2%, according to data from the Johns Hopkins University. mehr zu: True Reason Why Germany Has Lowest Coronavirus Deaths vs. Italy, France, USA [ibtimes | 25.03.2020]

Medieninformationen

Wie gefährdet sind andere Notfall-Patienten durch Covid-19? [stern | 24.03.2020]

24. März 2020

Die Ausbreitung des Coronavirus bedroht nicht nur Infizierte - sondern indirekt auch andere Patienten, wenn Krankenhausbetten rar werden. Wie real ist die Gefahr in Deutschland? Und wer ist besonders gefährdet? mehr zu: Wie gefährdet sind andere Notfall-Patienten durch Covid-19? [stern | 24.03.2020]

Medieninformationen

Why Germany's coronavirus death rate is so much lower than other countries' rates [The Seattle Times | 24.03.2020]

24. März 2020

For weeks, virologists here have been asked a persistent question: Why, compared to other countries, are so few of the Germans who are diagnosed with coronavirus dying? In Italy, 9.5% of the people who have tested positive for the virus have succumbed to covid-19, according to data compiled at the Johns Hopkins University. In France, the rate is 4.3%. But in Germany, it’s 0.4%. mehr zu: Why Germany's coronavirus death rate is so much lower than other countries' rates [The Seattle Times | 24.03.2020]

Medieninformationen

Wie belastbar sind deutsche Kliniken? [Deutschlandfunk Kultur | 23.03.2020]

23. März 2020

Interview: Reinhard Busse im Gespräch mit Liane von Billerbeck Die steigende Zahl von Corona-Erkrankten belastet zunehmend auch die deutschen Kliniken. Da komme noch einiges auf uns zu, warnt der Gesundheitsökonom Reinhard Busse. Doch Deutschland stehe im Verhältnis zu anderen Ländern recht gut da. mehr zu: Wie belastbar sind deutsche Kliniken? [Deutschlandfunk Kultur | 23.03.2020]

Medieninformationen

As coronavirus surges, a frantic Europe scrambles for hospital beds, ventilators, supplies [The Washington Post | 22.03.2020]

22. März 2020

Reinhard Busse, head of the department of health-care management at the Berlin University of Technology, predicted pressure on the German health system would grow. “Clearly when the number of ICU patients also goes up exponentially, even though we have more beds than anywhere else, obviously there will be a shortage,” he said. mehr zu: As coronavirus surges, a frantic Europe scrambles for hospital beds, ventilators, supplies [The Washington Post | 22.03.2020]

Medieninformationen

In manchen Berliner Kliniken reicht das Schutzmaterial nur noch wenige Tage [Berliner Zeitung | 22.03.2020]

22. März 2020

Für effizienteres Handeln während der Epidemie planen die Berliner Krankenhäuser darüber hinaus, die Verteilung der Patienten zentral zu steuern. ... Reinhard Busse, Leiter des Fachgebiets Management im Gesundheitswesen an der Technischen Universität (TU) Berlin, verweist in dieser Hinsicht auf ein Maßnahmenkonzept namens Save, das Mediziner der Charité und andere Experten für das Land Berlin erstellt haben. Die Abkürzung steht für „Sicherstellung der akuten, intensivmedizinischen Versorgung im Epidemiefall Covid-19“. mehr zu: In manchen Berliner Kliniken reicht das Schutzmaterial nur noch wenige Tage [Berliner Zeitung | 22.03.2020]

Medieninformationen

Warten auf die Welle: Wie sich Krankenhäuser aktuell für Coronavirus-Patienten rüsten [Deutschlandfunk | 22.03.2020]

22. März 2020

Derzeit sind viele Kliniken dabei, zusätzliche Kapazitäten für die intensivmedizinische Betreuung von Covid-19-Kranken zu schaffen. So werden Gebäudeteile freigeräumt und als Pandemie-Areale ausgewiesen. Wobei derzeit völlig unklar ist, auf wie viele Intensivpatienten sich die Krankenhäuser tatsächlich einstellen müssen. Ein Problem ist dabei der noch fehlende Datenaustausch, kritisiert Reinhard Busse, Leiter des Fachgebiets Management im Gesundheitswesen an der TU Berlin. mehr zu: Warten auf die Welle: Wie sich Krankenhäuser aktuell für Coronavirus-Patienten rüsten [Deutschlandfunk | 22.03.2020]

Medieninformationen

Coronakrise: Lehren für die Zukunft der Krankenhäuser [Ärzteblatt | 20.03.2020]

20. März 2020

Busse forderte, die Krise zu nutzen, um das System mit dem Fokus auf Qualität umzustrukturieren. „Es wäre fatal, wenn wir jetzt für neun Monate eine Notregelung finden und dann weitermachen wie bisher“, sagte er. mehr zu: Coronakrise: Lehren für die Zukunft der Krankenhäuser [Ärzteblatt | 20.03.2020]

Medieninformationen

Coronavirus-Pandemie: Wie deutsche Krankenhäuser vorbereitet sind [ZDF | 15.03.2020]

15. März 2020

Eine zu rasche Ausbreitung des Coronavirus könnte das Gesundheitssystem strapazieren. Wie sind deutsche Kliniken aufgestellt? Vor allem die Ressource Mensch wird entscheidend sein. mehr zu: Coronavirus-Pandemie: Wie deutsche Krankenhäuser vorbereitet sind [ZDF | 15.03.2020]

Medieninformationen

Woran es im deutschen Gesundheitssystem hakt [Frankfurter Allgemeine | 15.03.2020]

15. März 2020

Krankenhausbetten gibt es in Deutschland genug. Doch das Gesundheitssystem hat andere Schwächen: Es fehlt an Wissen und an Vorbereitung auf Pandemien. mehr zu: Woran es im deutschen Gesundheitssystem hakt [Frankfurter Allgemeine | 15.03.2020]

Medieninformationen

Covid-19: Wie gut sind Deutschlands Krankenhäuser vorbereitet? [Zeit Online | 14.03.2020]

14. März 2020

Intensivstationen in Norditalien sind am Limit. Täglich müssen Hunderte neue Covid-19-Patienten beatmet werden. Kliniken in Deutschland wollen das Schlimmste verhindern. mehr zu: Covid-19: Wie gut sind Deutschlands Krankenhäuser vorbereitet? [Zeit Online | 14.03.2020]

Medieninformationen

Unikliniken in Deutschland: Intensivplätze teils stark belegt [tagesschau.de | 12.03.2020]

12. März 2020

Wenn die Corona-Zahlen weiter steigen, ist dann hierzulande eine Lage wie in italienischen Kliniken zu erwarten? Eine Umfrage von NDR und WDR unter Unikliniken zeigt, dass Intensivplätze teils stark belegt sind. mehr zu: Unikliniken in Deutschland: Intensivplätze teils stark belegt [tagesschau.de | 12.03.2020]

Medieninformationen

"Italienische Verhältnisse können wir händeln!" [Frankfurter Allgemeine | 11.03.2020]

11. März 2020

Deutsche Kliniken sind auch für Schlimmeres gerüstet, sagt ein Krankenhausexperte,und das meinen auch Mediziner, die bereits schwerkranke Corona-Patienten behandeln. Außerdem besteht Hoffnung auf das erste Covid-19-Medikament. mehr zu: "Italienische Verhältnisse können wir händeln!" [Frankfurter Allgemeine | 11.03.2020]

Medieninformationen

Evidenz und Digital Health - Im Gespräch mit Victor Stephani [Der Digital Health Podcast | 28.02.2020]

28. Februar 2020

In dieser Folge spricht Sven mit Dr. Victor Stephani von der Technischen Universität Berlin darüber, wie sich Evidenz von digitalen Gesundheitsanwendungen und Interventionen im Bereich Digital Health nachweisen lässt. Denn: Trotz der großen Potentiale sind die Nutzennachweise oft eingeschänkt zu betrachten. Zudem diskutieren wir über das “Evidence standards framework for digital health technologies” des NICE aus England und thematisieren hin und wieder auch das Digital-Versorgung-Gesetz – DVG. mehr zu: Evidenz und Digital Health - Im Gespräch mit Victor Stephani [Der Digital Health Podcast | 28.02.2020]

Medieninformationen

FAKT IST!: Patient Krankenhaus [mdr | 03.02.2020, 22:05 Uhr]

03. Februar 2020

Während in manchen Kliniken in Mitteldeutschland Ärzte und Pflegepersonal für höhere Löhne streiken, sorgen andernorts Schließungspläne für Unruhe. Und Experten meinen, es gäbe zu viele Krankenhäuser in Deutschland. mehr zu: FAKT IST!: Patient Krankenhaus [mdr | 03.02.2020, 22:05 Uhr]

Medieninformationen

Milchkannen und radikale Reformen [AOK Forum live zur Krankenhausplanung | 22.01.2020]

22. Januar 2020

Einen provokativen Blick auf die Krankenhauslandschaft richtete Reinhard Busse, Professor für Management im Gesundheitswesen an der TU Berlin. mehr zu: Milchkannen und radikale Reformen [AOK Forum live zur Krankenhausplanung | 22.01.2020]

Medieninformationen

Weniger Krankenhäuser – bessere Versorgung [mdr Sachsen-Anhalt | 02.02.2020)

02. Februar 2020

In Sachsen-Anhalt gibt es 47 Krankenhäuser – zu viele für ein so kleines und relativ bevölkerungsarmes Bundesland, meint der Gesundheitsökonom Reinhard Busse. Er plädiert für Schließungen kleinerer Standorte und eine bessere Ausstattung der größeren Kliniken. Sozialministerin Petra Grimm-Benne (SPD) kritisiert diese Sicht. mehr zu: Weniger Krankenhäuser – bessere Versorgung [mdr Sachsen-Anhalt | 02.02.2020)

Medieninformationen

Deutsches Gesundheitssystem: Hohe Kosten, durchschnittliche Ergebnisse [Deutsches Ärzteblatt | Jg. 116 | Heft 49 | 6. Dezember 2019]

06. Dezember 2019

Das deutsche Gesundheitssystem bietet zwar umfassende Leistungen auf hohem Niveau, ist aber teurer als das der meisten anderen EU-Länder. Die Gesundheitsergebnisse entsprechen dagegen nur dem europäischen Durchschnitt. Das geht aus einer Analyse der EU-Kommission hervor. mehr zu: Deutsches Gesundheitssystem: Hohe Kosten, durchschnittliche Ergebnisse [Deutsches Ärzteblatt | Jg. 116 | Heft 49 | 6. Dezember 2019]

Medieninformationen

Drei Fragen an Professor Busse: "Nur graduelle Verbesserungen" [ÄrzteZeitung | 02.12.2019]

02. Dezember 2019

Nachgefragt bei Professor Reinhard Busse, Schirmherr unserer Initiative „Gesundheitsvorsorge der Zukunft“. mehr zu: Drei Fragen an Professor Busse: "Nur graduelle Verbesserungen" [ÄrzteZeitung | 02.12.2019]

Medieninformationen

Hatten Sie sich das mit der "Volksgesundheit" so gedacht, Herr Virchow? - Eine Zeitreise: Rudolf Virchow (*1821) trifft Reinhard Busse.

21. November 2019

"Health in all Policies" - ein Slogan des jungen Jahrtausends. Gesundheit in allen Bereichen mitzudenken, ist allerdings schon ein alter Gedanke. Rudolf Virchow, Mediziner und Politiker, kämpfte bereits während der deutschen Revolution 1848 in Berlin dafür. Heute macht sich Reinhard Busse, Mediziner und Professor für Management im Gesundheitswesen, darüber Gedanken. Eine fiktive Begegnung der beiden, in Reinhard Busses Institut im 8. Stock der Technischen Universität Berlin. mehr zu: Hatten Sie sich das mit der "Volksgesundheit" so gedacht, Herr Virchow? - Eine Zeitreise: Rudolf Virchow (*1821) trifft Reinhard Busse.

Medieninformationen

Wie die Lebenserwartung steigen könnte - vor allem für Krebspatienten [Pharma Fakten 20.11.2019]

20. November 2019

„Die Lebenserwartung steigt – aber für alle?“ Mit dieser Frage beschäftigte sich eine Vortrags- und Diskussionsrunde mit medizinischen Experten in München. Am Ende waren sich die Teilnehmer in einem ganz wesentlichen Punkt absolut einig. mehr zu: Wie die Lebenserwartung steigen könnte - vor allem für Krebspatienten [Pharma Fakten 20.11.2019]

Medieninformationen

"Hart aber fair": Professor will zwei Drittel aller Kliniken schließen [RTL.de | 19.11.2019]

19. November 2019

Weniger Krankenhäuser = bessere Gesundheitsversorgung? Der Gesundheitswissenschaftler Reinhard Busse will zwischen 800 und 1.000 der knapp 1.400 öffentlichen Kliniken schließen lassen – und so die Gesundheitsversorgung der Deutschen verbessern. Die Idee des Profesors klingt erst mal wahnsinnig, hat aber wohl Hand und Fuß. mehr zu: "Hart aber fair": Professor will zwei Drittel aller Kliniken schließen [RTL.de | 19.11.2019]

Medieninformationen

Haben wir zu viele Krankenhäuser?: Ärztin bei "Hart aber fair": Drastisches Urteil über deutsche Krankenhäuser [Merkur.de | 19.11.2019]

19. November 2019

Haben wir in Deutschland zu viele Krankenhäuser? Diese Frage stellt Frank Plasberg bei „Hart aber fair“ in der ARD. Eine in Dänemark praktizierende Ärztin hat eine klare Antwort. mehr zu: Haben wir zu viele Krankenhäuser?: Ärztin bei "Hart aber fair": Drastisches Urteil über deutsche Krankenhäuser [Merkur.de | 19.11.2019]

Medieninformationen

"Krankenhäuser dürfen nur die Leistungen erbringen, für die sie qualifiziert sind" [f&w 11|2019]

01. November 2019

Es ist allerhöchste Zeit für eine grundlegende Reform unserer Krankenhausversorgung, und zwar primär nicht, weil andere Länder wie Dänemark es uns vorgemacht haben, sondern ... mehr zu: "Krankenhäuser dürfen nur die Leistungen erbringen, für die sie qualifiziert sind" [f&w 11|2019]

Medieninformationen

Prävention muss bei den Kindern anfangen [ÄrzteZeitung 25. Oktober 2019]

25. Oktober 2019

Prävention und Vorsorge in Deutschland bleiben weit unter ihren Möglichkeiten. Eine interdisziplinär besetzte Initiantive hat sich zum Ziel gesetzt, bis zum Sommer nächsten Jahres eine Vision Vorsorge 2030 zu schreiben. Das Ergebnis der ersten Zukunftswerkstatt: Bei den Kindern starten! mehr zu: Prävention muss bei den Kindern anfangen [ÄrzteZeitung 25. Oktober 2019]

Medieninformationen

Die Milliardenlücke [stern | 10.10.2019]

10. Oktober 2019

Krankenhäuser sollten überall gut ausgestattet sein. Doch die Bundesländer zahlen zu wenig Geld für neue Geräte und Gebäude. Die Folge ist ein ruinöser Sparzwang. mehr zu: Die Milliardenlücke [stern | 10.10.2019]

Medieninformationen

"Verkehrssicherheit ist echte gelebte Prävention" [ÄrzteZeitung | 26.09.2019]

26. September 2019

Nachgefragt bei Professor Reinhard Busse, Schirmherr unserer Initiative „Gesundheitsvorsorge der Zukunft“. mehr zu: "Verkehrssicherheit ist echte gelebte Prävention" [ÄrzteZeitung | 26.09.2019]

Medieninformationen

"Die DRG abzuschaffen, löst das Problem nicht" [ÄrzteZeitung | 25.09.2019, S. 6]

25. September 2019

Professor Reinhard Busse unterstützt den Appell "Rettet die Medizin". Im Interview erklärt er, warum die DRG eigentlich nicht das größte Problem sind. mehr zu: "Die DRG abzuschaffen, löst das Problem nicht" [ÄrzteZeitung | 25.09.2019, S. 6]

Medieninformationen

pulsb07 Krankenhauslandschaft 2.0 | Projekt 330 [pulsb.de | 24.09.2019]

24. September 2019

Seit Jahren beklagen die deutschen Krankenhäuser eine Unterfinanzierung und fordern die Länder auf, endlich ihrer Verantwortung für die Investitionskosten nachzukommen. Eine Forderung, die der neue Senat laut seiner Koalitionsvereinbarung nun auch erfüllen will. Gleichzeitig beschreibt schon ein Thesenpapier der Nationalen Akademie der Wissenschaften „Leopoldina“ und jüngst die Studie der Bertelsmann-Stiftung eine unnötig aufgeblähte und ineffiziente Krankenhauslandschaft (auch in GuG 1/17) in Deutschland. Ein Widerspruch? mehr zu: pulsb07 Krankenhauslandschaft 2.0 | Projekt 330 [pulsb.de | 24.09.2019]

Medieninformationen

Laumanns Gutachten ist da [BibliomedManager | 12.09.2019]

12. September 2019

Um das Gutachten zur Krankenhauslandschaft in Nordrhein-Westfalen ist in den vergangenen Wochen ein regelrechter Hype entstanden. Nachdem das knapp 1000-seitige Papier seit über einem Monat im Ministerium lag, ist es nun veröffentlicht worden. Der Gesundheitsminister Nordrhein-Westfalens, Karl-Josef Laumann, präsentierte es in Essen feierlich der Presse und den Klinikmanagern seines Bundeslandes. Kurz zuvor hatte das Ministerium die entsprechenden Unterlagen auf seiner Webseite hochgeladen. Der Andrang war offenbar groß, die Server waren kurz nach dem Versand der Presseinformation nicht mehr erreichbar. Die Gutachter empfehlen erwartungsgemäß eine grundlegende Reform der Krankenhausplanung. mehr zu: Laumanns Gutachten ist da [BibliomedManager | 12.09.2019]

Medieninformationen

Wie weiter? [DRK-Schwesternschaft Berlin | 11.09.2019]

11. September 2019

Gut 150 Veranstaltungen im Jahr bietet der Verein „Berliner Wirtschaftsgespräche“ seinem Netzwerkpartnern an, mit Themen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft. Jetzt lud der Verein ein, um über die Zukunft der Kliniken in Deutschland zu diskutieren: Veranstaltungsort für „Krankenhauslandschaft 2.0“ war eine Einrichtung der DRK-Schwesternschaft Berlin – die DRK Kliniken Berlin Westend. In seinem Vortrag kritisierte Professor Reinhard Busse die Vielzahl an Krankenhäusern. mehr zu: Wie weiter? [DRK-Schwesternschaft Berlin | 11.09.2019]

Medieninformationen

"Der RSA muss transparenter werden" [Techniker Krankenkasse | 09.09.2019]

09. September 2019

Prof. Dr. Reinhard Busse, Professor für Management im Gesundheitswesen an der TU Berlin, erläutert im Interview seine Erwartungen an die Neugestaltung des Finanzausgleichs zwischen den Kassen. mehr zu: "Der RSA muss transparenter werden" [Techniker Krankenkasse | 09.09.2019]

Medieninformationen

Who Will Be Our Moral Conscience Now? A Tribute To Uwe Reinhardt [Health Affairs | 08.08.2019]

08. August 2019

It has been more than a year since the passing of Uwe Reinhardt, a giant in the field of health policy. His voice was listened to. Now that he is gone, many academics, ourselves included, grapple with the question of how we can make sure his ideas continue to be heard. mehr zu: Who Will Be Our Moral Conscience Now? A Tribute To Uwe Reinhardt [Health Affairs | 08.08.2019]

Medieninformationen

Medizin-Forscher im Interview: Berlin braucht weniger Krankenhäuser [Berliner Zeitung | 01.08.2019]

01. August 2019

Eine Studie der Bertelsmann-Stiftung sorgte kürzlich für Aufregung: Von 1400 Krankenhäusern in Deutschland sollten über 800 schließen, um die Qualität der Versorgung zu verbessern. Für die Region Berlin-Brandenburg würde das rechnerisch bedeuten, dass von 140 Kliniken weniger als 60 übrig blieben. Das führte zu heftigem Widerspruch von Krankenhausgesellschaften und Ärzten. Prof. Dr. med. Reinhard Busse vom Fachgebiet Management im Gesundheitswesen an der Technischen Universität Berlin, der an der Studie mitgeschrieben hatte, verteidigt die Ergebnisse im Interview mit der Berliner Zeitung. mehr zu: Medizin-Forscher im Interview: Berlin braucht weniger Krankenhäuser [Berliner Zeitung | 01.08.2019]

Medieninformationen

Wieder was gelernt: Weniger KLiniken, bessere Versorgung? [n-tv | 24.07.2019]

24. Juli 2019

In Deutschland gibt es überdurchschnittlich viele Krankenhäuser, aber eine unterdurchschnittliche Versorgung. Warum? Weil unsere Kliniken funktionieren wie in den 1970er-Jahren und wir vergessen haben, wofür sie eigentlich da sind. Einen Lösungsvorschlag für dieses Problem hören Sie in dieser Ausgabe von "Wieder was gelernt". Lesen Sie hier einen kurzen Auszug. mehr zu: Wieder was gelernt: Weniger KLiniken, bessere Versorgung? [n-tv | 24.07.2019]

Medieninformationen

"Wo wollen wir hin?" [Land der Gesundheit | 18.07.2019]

18. Juli 2019

Das deutsche Gesundheitssystem ist das älteste der Welt. Es hat Kriege, Wirtschaftskrisen und politische Systemwechsel überlebt. Ist es noch zeitgemäß? Ein Gespräch mit Professor Reinhard Busse, renommierter internationaler Gesundheitssystemforscher an der TU Berlin. mehr zu: "Wo wollen wir hin?" [Land der Gesundheit | 18.07.2019]

Medieninformationen

Krankenhauspolitik: Health in all policies? [ScienceBlogs | 16.07.2019]

16. Juli 2019

Auf gut 375 Mrd. Euro beliefen sich 2017 die Gesundheitsausgaben in Deutschland, auf die Krankenhäuser entfielen fast 95 Mrd. Euro. Mehr als 5,5 Millionen Menschen waren im gleichen Jahr im Gesundheitswesen tätig, davon 1,1 Mio. im Krankenhausbereich – mit 1.942 Krankenhäusern und 19,5 Mio. Behandlungsfällen. mehr zu: Krankenhauspolitik: Health in all policies? [ScienceBlogs | 16.07.2019]

Medieninformationen

Dokumentation: Krankenhäuser schließen - Leben retten? [ARD | 15.07.2019]

15. Juli 2019

Krankenhäuser kann man nicht genug haben - das glauben viele Menschen. Je näher man es zu einer Klinik hat, desto schneller ist man schließlich da. Das stimmt. Allerdings: Schnell ist nicht unbedingt gut. mehr zu: Dokumentation: Krankenhäuser schließen - Leben retten? [ARD | 15.07.2019]

Medieninformationen

Pfleger befürworten drastischen Abbau von Kliniken [WELT | 15.07.2019]

15. Juli 2019

Die Bertelsmann-Stiftung sorgt mit einer drastischen Forderung für Kontroversen: Mehr als die Hälfte aller Krankenhäuser im Land sollen geschlossen werden. Der Berufsverband der Pfleger findet: Das wäre genau richtig. mehr zu: Pfleger befürworten drastischen Abbau von Kliniken [WELT | 15.07.2019]

Medieninformationen

Studie: Medizinische Versorgung könnte besser werden - wenn jedes zweite Krankenhaus schließt [SWR3 | 15.07.2019]

15. Juli 2019

Deutlich weniger Kliniken, dafür mehr Spezialisierung und besser ausgestattete Krankenhäuser - das fordern Experten in einer Studie für die Bertelsmann Stiftung. Die Zahl der Krankenhäuser in Deutschland müsse gravierend reduziert werden. mehr zu: Studie: Medizinische Versorgung könnte besser werden - wenn jedes zweite Krankenhaus schließt [SWR3 | 15.07.2019]

Medieninformationen

Bessere medizinische Versorgung, wenn jedes zweite Krankenhaus schließt [SWR AKTUELL | 15.07.2019]

15. Juli 2019

Deutlich weniger Kliniken, dafür mehr Spezialisierung und besser ausgestattete Krankenhäuser - das fordern Experten in einer Studie für die Bertelsmann Stiftung. Die Zahl der Krankenhäuser in Deutschland müsse gravierend reduziert werden. mehr zu: Bessere medizinische Versorgung, wenn jedes zweite Krankenhaus schließt [SWR AKTUELL | 15.07.2019]

Medieninformationen

Bessere Versorgung nur mit weniger Kliniken möglich [ÄrzteZeitung | 15.07.2019]

15. Juli 2019

Nicht die schnelle Erreichbarkeit, sondern eine qualitativ hochwertige Versorgung sollte bei der Klinikplanung im Zentrum stehen, sagen Experten. mehr zu: Bessere Versorgung nur mit weniger Kliniken möglich [ÄrzteZeitung | 15.07.2019]

Medieninformationen

IQWiG erkannte bei mehr als jedem zweiten Arzneimittel keinen Zusatznutzen [Ärzteblatt | 11.07.2019]

11. Juli 2019

In den Jahren 2011 bis 2017 hat das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) 216 neu auf den deutschen Markt gekommene Arz­nei­mittel hinsichtlich ihres Zusatznutzens bewertet. Bei 58 Prozent konnte das Institut keinen Zusatznutzen im Vergleich zur Standardtherapie attestieren. mehr zu: IQWiG erkannte bei mehr als jedem zweiten Arzneimittel keinen Zusatznutzen [Ärzteblatt | 11.07.2019]

Medieninformationen

Krankenhausplan für Nordrhein-Westfalen soll bis zum Jahresende stehen [Ärzteblatt | 08.07.2019]

08. Juli 2019

Bis zum Jahresende soll in Nordrhein-Westfalen (NRW) der Entwurf für einen neuen Krankenhausplan vorliegen. Das hat Helmut Watzlawik, Leiter der Abtei­lung Gesundheit des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales, angekündigt. mehr zu: Krankenhausplan für Nordrhein-Westfalen soll bis zum Jahresende stehen [Ärzteblatt | 08.07.2019]

Medieninformationen

Befürchtete Klinik-Schließung: Unbegründete Hysterie [WAZ | 05.07.2019]

05. Juli 2019

Klinikvertreter laufen Sturm gegen die neue Krankenhausplanung. Dass mehr als 250 Häuser in NRW schließen ist aber unrealistisch. Klinikvertreter malen den Teufel an die Wand: Drei Viertel der Kliniken in NRW könnten schließen. Eine Horror-Nachricht, die sie der Tatsache entnehmen, dass mit Reinhard Busse ein Wissenschaftler die Bedarfsanalyse für die neue Krankenhausplanung schreibt, der es für sinnvoll hält, die Zahl der Kliniken deutschlandweit radikal zu reduzieren. Dabei liegt das Gutachten noch gar nicht vor mehr zu: Befürchtete Klinik-Schließung: Unbegründete Hysterie [WAZ | 05.07.2019]

Medieninformationen

Krankenhäuser nicht pauschal abbauen! [ÄrzteZeitung online | 05.07.2019]

05. Juli 2019

Die Krankenhausgesellschaft NRW fordert, sich bei der Krankenhausplanung an den Bedürfnissen der Bevölkerung zu orientieren. Das Landesgesundheitsministerium hat zur Planung ein Gutachten in Auftrag gegeben. mehr zu: Krankenhäuser nicht pauschal abbauen! [ÄrzteZeitung online | 05.07.2019]

Medieninformationen

Neue Wege: Krankenhausversorgung in der Fläche [Behörden Spiegel | Juli 2019, S. 13]

01. Juli 2019

Immer mehr private, immer weniger kommunale Krankenhäuser: Das ist keine neue Erkenntnis. Aber woran liegt diese Verschiebung? Wie sieht die Zukunft der Krankenhauslandschaft aus? Und wie sollte eine flächendeckende Gesundheitsversorgung ausgestaltet sein? Die Meinungen dazu gehen auseinander. mehr zu: Neue Wege: Krankenhausversorgung in der Fläche [Behörden Spiegel | Juli 2019, S. 13]

Medieninformationen

Experte der TU Berlin hält Gesundheitsversorgung teilweise für "eine Schande" [Rundblick - Politikjournal für Niedersachsen | #117, S. 1+2, 25.06.2019]

25. Juni 2019

Immer höhere Kosten, aber schlechtere Versorgung: Der Gesundheitsökonom Professor Reinhard Busse von der TU Berlin hat im Landtag ein düsteres Bild der deutschen Krankenhauslandschaft gezeichnet. „Die Krankenhaussituation ist dramatisch, es muss etwas passieren. Die Medizin ist nicht mehr wie im letzten Jahrhundert, aber die Krankenhäuser sind es noch“, sagte Busse als Gast der Enquete-Kommission zur medizinischen Versorgung am Montag in Hannover. mehr zu: Experte der TU Berlin hält Gesundheitsversorgung teilweise für "eine Schande" [Rundblick - Politikjournal für Niedersachsen | #117, S. 1+2, 25.06.2019]

Medieninformationen

Experte: Großteil der Krankenhäuser im Land soll weg [NOZ | 25.06.2019]

25. Juni 2019

In der Debatte um die Zukunft der medizinischen Versorgung in Niedersachsen empfiehlt ein Experte dem Land einen radikalen Umbau der Kliniklandschaft. Das sorgt für Widerspruch. mehr zu: Experte: Großteil der Krankenhäuser im Land soll weg [NOZ | 25.06.2019]

Medieninformationen

What U.S. Can Learn from Germany's Health System: Multi-Payer, Sickness Funs, and Social Solidarity [Policy Punchline Podcast | 17. Juni 2019]

17. Juni 2019

In this conversation, Prof. Reinhard Busse explains Germany’s complex yet well-functioning health system. He highlights how Americans can learn from a multi-payer system like Germany’s and what we could do to tackle the rising healthcare cost. His perspective from outside the U.S. might provide us some fresh insights on the various kinds of health systems in our world today and how the U.S. could learn from them. mehr zu: What U.S. Can Learn from Germany's Health System: Multi-Payer, Sickness Funs, and Social Solidarity [Policy Punchline Podcast | 17. Juni 2019]

Medieninformationen

Wer hat die besten Präventionsideen [Ärzte Zeitung | 14.06.2019]

14. Juni 2019

Prävention hat ein Umsetzungsproblem. Die Initiative „Gesundheitsvorsorge der Zukunft“ will das ändern. mehr zu: Wer hat die besten Präventionsideen [Ärzte Zeitung | 14.06.2019]

Medieninformationen

Wissenschaftler zweifeln am Konzept der Bund-Länder-AG [ÄrzteZeitung | 10.06.2019]

10. Juni 2019

In welche Richtung geht es mit der sektorenübergreifenden Versorgung? Wissenschaftler bezweifeln, dass die Bund-Länder-Arbeitsgruppe voll in der richtigen Spur ist. mehr zu: Wissenschaftler zweifeln am Konzept der Bund-Länder-AG [ÄrzteZeitung | 10.06.2019]

Medieninformationen

Diese 18 Kliniken führen schwere Operationen zu selten durch [rbb24 | 03.06.2019]

03. Juni 2019

Das Sterberisiko für Patienten steigt, wenn sie in Kliniken operiert werden, die zu wenig Routine mit bestimmten schweren Operationen haben. Eine interaktive Karte zeigt, welche 18 Kliniken in der Region vorgeschriebene Mindestmengen nicht erfüllten. mehr zu: Diese 18 Kliniken führen schwere Operationen zu selten durch [rbb24 | 03.06.2019]

Medieninformationen

Berliner Kliniken führen schwierige Operationen zu selten durch [Der Tagespiegel | 03.06.2019]

03. Juni 2019

18 Krankenhäuser in Berlin und Brandenburg erreichen nicht die gesetzlich vorgeschriebene Zahl an Eingriffen. Das Risiko tragen die Patienten. mehr zu: Berliner Kliniken führen schwierige Operationen zu selten durch [Der Tagespiegel | 03.06.2019]

Medieninformationen

Bessere Versorgung, weniger Tote: Was deutsche Kliniken von dänischen lernen können [Spiegel+ | 29.05.2019 | SPEGEL ONLINE]

29. Mai 2019

In Deutschland sterben 8 von 100 Herzinfarktpatienten im Krankenhaus, in Dänemark nur 4. Gesundheitsexperte Reinhard Busse erklärt im Interview den Grund - und gibt einen radikalen Rat. mehr zu: Bessere Versorgung, weniger Tote: Was deutsche Kliniken von dänischen lernen können [Spiegel+ | 29.05.2019 | SPEGEL ONLINE]

Medieninformationen

Was Deutschland von der Umstrukturierung der dänischen Krankenhauslandschaft lernen kann [Ärzteblatt | 29.05.2019]

29. Mai 2019

Die Reform der dänischen Kliniklandschaft könnte für Deutschland in Aspek­ten ein Vorbild sein. Das wurde auf einer Veranstaltung des Dachverbandes der Be­triebskrankenkassen (BKK) und der Technischen Universität (TU) Berlin gestern in der Königlich Dänischen Botschaft in Berlin deutlich. Ein Projekt im Rahmen des Innova­tions­fonds versucht derzeit zu klären, welche Bestandteile der dänischen Re­form für Deutschland nutzbar sein könnten. mehr zu: Was Deutschland von der Umstrukturierung der dänischen Krankenhauslandschaft lernen kann [Ärzteblatt | 29.05.2019]

Medieninformationen

Sie haben das Spitalwesen radikal umgebaut: Was die Schweiz von den Dänen lernen kann [Neue Zürcher Zeitung | 28.05.2019]

28. Mai 2019

In der Schweiz provoziert jede Spitalschliessung einen Volksaufstand. Dänemark dagegen zentralisiert konsequent – und baut «Superspitäler». Das kostet Unsummen, soll sich aber bald auszahlen. mehr zu: Sie haben das Spitalwesen radikal umgebaut: Was die Schweiz von den Dänen lernen kann [Neue Zürcher Zeitung | 28.05.2019]

Medieninformationen

Die Kehrseite dichter medizinischer Notfall-Versorgung? [Umschau | 14.05.2019 | MDR.DE]

14. Mai 2019

Das Thema Notfall-Versorgung auf dem Land bewegt viele Menschen. Der Ruf nach mehr Krankenhäusern wird dabei schnell laut. Dass dies jedoch wie in einem Fall in Leisnig auch nachteilig sein kann, wird oft vergessen. mehr zu: Die Kehrseite dichter medizinischer Notfall-Versorgung? [Umschau | 14.05.2019 | MDR.DE]

Medieninformationen

Ökonomisierung der Krankenhäuser: Traurige Diagnose [Deutschlandfunk | 12.05.2019 ]

12. Mai 2019

Im Krankenhaus sollte es nicht in erster Linie um Geld gehen. Und doch herrschen an den Hospitälern in Deutschland chronisch Kostendruck und Personalmangel. Die Lukrativität einer Behandlung ist zum Dreh- und Angelpunkt geworden. Woran kranken deutsche Krankenhäuser? mehr zu: Ökonomisierung der Krankenhäuser: Traurige Diagnose [Deutschlandfunk | 12.05.2019 ]

Medieninformationen

Organization and financing of the German health care system. Interview with Dr Wilm Quentin [Market Access Insider | 29.04.2019]

29. April 2019

Oleg Borisenko interviewed PD. Dr. med. Wilm Quentin, Senior Research Fellow, Department of Health Care Management, Technische Universität (TU) Berlin. Dr. Quentin is also a Co-editor of Health Systems in Transition series of the European Observatory on Health Systems and Policies, and Associate Editor of the journal Health Policy. Interview covered number of topics including stakeholders in German health care system, organization and financing, DRG system, reforms of German health care system. This is the first part of the program. This program is presented by European Med Tech and IVD Reimbursement Consulting Ltd. (www.mtrconsult.com - consulting services, www.a-marketaccess.com - online seminars and education in market access). mehr zu: Organization and financing of the German health care system. Interview with Dr Wilm Quentin [Market Access Insider | 29.04.2019]

Medieninformationen

Auf dem Weg an die Spitze [Deutsches Ärzteblatt | Jg. 116 | Heft 17]

26. April 2019

Internationale Führungspositionen konnten deutsche Gesundheitsstandorte bisher nicht für sich beanspruchen. Was die USA oder Schweden anders machen, um nicht nur einzelne Kliniken, sondern ganze Standorte an die Spitze zu befördern, haben Gesundheitsexperten analysiert. mehr zu: Auf dem Weg an die Spitze [Deutsches Ärzteblatt | Jg. 116 | Heft 17]

Medieninformationen

Suizidale Krisen bei unipolarer Depression: Aussagekräftige Studien nur zur Verhaltenstherapie [aezteblatt.de | 04.04.2019]

04. April 2019

Rund 10.000 Menschen nehmen sich in Deutschland jährlich das Leben, viele davon sind an einer Depression erkrankt. Bei dieser Gruppe ist die Suizidrate etwa 20-mal höher als im Durchschnitt der Bevölkerung. Diese Zahlen stammen vom Institut für Quali­tät und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG), das eine Arbeitsgruppe der Technischen Universität (TU) Berlin beauftragt hat, zu untersuchen, ob es nichtmedi­ka­mentöse Maßnahmen in der ambulanten Versorgung gibt, die Menschen mit einer unipo­laren Depression helfen können, suizidale Krisen zu bewältigen. mehr zu: Suizidale Krisen bei unipolarer Depression: Aussagekräftige Studien nur zur Verhaltenstherapie [aezteblatt.de | 04.04.2019]

Medieninformationen

"Wo die Basis für evidenzbasierte Gesundheitspolitik zu Hause ist" [Monitor Versorgungsforschung | 02/2019, S. 40-43]

01. April 2019

inside Versorgungsforschung / made in Berlin: Serie (Teil 16): Fachgebiet "Management im Gesundheitswesen" (MiG) der Technischen Universität Berlin. mehr zu: "Wo die Basis für evidenzbasierte Gesundheitspolitik zu Hause ist" [Monitor Versorgungsforschung | 02/2019, S. 40-43]

Medieninformationen

Krankenhäuser haben Rückstand bei Digitalisierung [Ärzteblatt.de | 28.03.2019]

28. März 2019

Die Krankenhäuser in Deutschland haben im internationalen Vergleich erhebli­chen Nachholbedarf bei der Digitalisierung und beim Technologieeinsatz. Sie nutzen beispiels­weise keine elektronische Patientenakte oder weisen keinen digitalen Medika­tionsprozess auf, der von der Verordnung bis zum Bett der Patienten reicht, berichten der AOK-Bundesverband und das Wissenschaftliche Institut der AOK (WIdO) heute anlässlich des neuen WIdO-Krankenhausreports. mehr zu: Krankenhäuser haben Rückstand bei Digitalisierung [Ärzteblatt.de | 28.03.2019]

Medieninformationen

Deutsche Kliniken noch überwiegend analog [ÄrzteZeitung | 28.03.2019]

28. März 2019

Die deutschen Krankenhäuser hinken offenbar bei der Umstellung auf digitale Systeme gehörig hinterher. Deutschland liegt unterhalb des EU-Durchschnitts, zeigt der Krankenhaus-Report des WIdO. mehr zu: Deutsche Kliniken noch überwiegend analog [ÄrzteZeitung | 28.03.2019]

Medieninformationen

Krankenhaus-Report 2019 erschienen: Digitalisierungs-Rückstand in deutschen Krankenhäusern [WIdO - Pressemitteilung | 27.03.2019]

27. März 2019

Im neuen Krankenhaus-Report „Das digitale Krankenhaus“ gehen verschiedene Autoren der Frage nach, wie die Digitalisierung die stationäre Gesundheitsversorgung verändern wird. Zur Einschätzung des Digitalisierungsgrades deutscher Kliniken nutzen die Autoren des Fachgebiets Management im Gesundheitswesen von der Technischen Universität (TU) Berlin das „Electronic Medical Record Adoption Model (EMRAM)“. Danach können Krankenhäuser eine Stufe von 0 bis 7 erreichen, wobei das Erreichen einer Stufe die Erfüllung der vorhergehenden impliziert (Tabelle 1). Stufe 0 bedeutet, dass kaum digital gearbeitet wird, während Stufe 7 einem papierlosen Krankenhaus entspricht. Für die Studie wurden die Daten von 167 deutschen Krankenhäusern ausgewertet, die derzeit nach dem EMRAM-Modell zertifiziert sind. Danach erreichten 2017 knapp 40 Prozent der untersuchten Kliniken nur die Stufe 0. Lediglich zwei Krankenhäuser der Maximalversorgung erfüllten die Anforderungen der Stufe 6. Kein einziges der zertifizierten Häuser in Deutschland schaffte die Stufe 7. mehr zu: Krankenhaus-Report 2019 erschienen: Digitalisierungs-Rückstand in deutschen Krankenhäusern [WIdO - Pressemitteilung | 27.03.2019]

Medieninformationen

Kongress Armut und Gesundheit an der TU Berlin gestartet [medizin-aspekte.de | 14.03.2019]

14. März 2019

„Inzwischen ist dies Deutschlands größter Kongress für Public Health“, so Reinhard Busse, Professor für Management im Gesundheitswesen an der TU Berlin. „Es geht hier sowohl um die Verteilung von gesundheitlichen Risiken und Chancengleichheit als auch um Ungleichheiten in der Gesundheitsversorgung und in Gesundheitssystemen.“ Dies seien ebenso Schwerpunkte der Arbeit an der Technischen Universität Berlin. mehr zu: Kongress Armut und Gesundheit an der TU Berlin gestartet [medizin-aspekte.de | 14.03.2019]

Medieninformationen

Diagnose Krebs - Warum für viele krebskranke Polen Deutschland die letzte Hoffnung ist. [rbb - Fernsehen | 09.03.2019 | 17:25 | Kowalski & Schmidt]

09. März 2019

Wer in Polen an Krebs erkrankt, hat weniger Chancen auf moderne Behandlung. Dem polnischen Gesundheitssystem mangelt es an vielem: Geld, Ärzten, modernen Geräten und Medikamenten. mehr zu: Diagnose Krebs - Warum für viele krebskranke Polen Deutschland die letzte Hoffnung ist. [rbb - Fernsehen | 09.03.2019 | 17:25 | Kowalski & Schmidt]

Medieninformationen

Die nächste Klinik ist nicht immer die beste [Gute Pillen - Schlechte Pillen | 2/2019 | 19-22]

19. Februar 2019

Deutschlands Krankenhausstruktur lässt zu wünschen übrig, argumentiert der Gesundheitsökonom Reinhard Busse. Es gibt zu viele kleine, nicht spezialisierte Häuser, die wenig Erfahrung und Personal haben, so sein Credo. Er spricht sich für eine Umstrukturierung aus, die auch den Pflegenotstand lindern könnte. Wie gut eine Schließung kleinerer Kliniken aufgefangen werden kann, kommt etwa auf die Entfernung zum nächsten Krankenhaus an oder auf die ärztliche Versorgung vor Ort. In diesem Zusammenhang liefert das Interview pointiert wichtige Denkanstöße. mehr zu: Die nächste Klinik ist nicht immer die beste [Gute Pillen - Schlechte Pillen | 2/2019 | 19-22]

Medieninformationen

"Ein Pflaster auf ein Krebsgeschwür" - TK-Chef kritisiert Reformpläne für kasseninternen Finanzausgleich [Pfefferminzia.de | 17.01.2019]

17. Januar 2019

Krankenkassen sollen künftig nicht mehr so viel schummeln, indem sie Patienten auf dem Papier kränker machen als sie tatsächlich sind – und somit mehr Geld aus dem kasseninternen Finanzausgleich erhalten. Doch der Plan von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat mit TK-Chef Jens Baas einen einflussreichen Gegner. mehr zu: "Ein Pflaster auf ein Krebsgeschwür" - TK-Chef kritisiert Reformpläne für kasseninternen Finanzausgleich [Pfefferminzia.de | 17.01.2019]

Medieninformationen

Schnarchen macht Krankenkassen reicher [Handelsblatt | 16.01.2019]

16. Januar 2019

Der zehn Jahre alte Finanzausgleich zwischen den Krankenkassen hat die Deutschen auf dem Papier kränker gemacht. Spahns Reformpläne könnten das Problem verschärfen. mehr zu: Schnarchen macht Krankenkassen reicher [Handelsblatt | 16.01.2019]

Medieninformationen

Debatte um Reform des Morbi-RSA startet [Ärzteblatt | 15.01.2019]

15. Januar 2019

Eine Reform des morbiditätsorientierten Risiko­struk­tur­aus­gleichs (Morbi-RSA) soll offenbar nun zügig auf den Weg gebracht werden. Wie im Versicherten­entlastungs­gesetz (VEG) beschlossen, soll bis Ende 2019 eine Reform stehen. Dazu hat es gestern nach Informationen des Deutschen Ärzteblattes erste Gespräche zwischen Bundes­gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) mit der Unionsfraktion gegeben. Übermorgen sollen Gespräche mit dem Koalitionspartner von der SPD folgen. mehr zu: Debatte um Reform des Morbi-RSA startet [Ärzteblatt | 15.01.2019]

Medieninformationen

Was läuft falsch in deutschen Kliniken? [Deutschlandfunk Kultur | 14.01.2019]

14. Januar 2019

Leere Betten, veraltet, zu wenig Investitionen: In Deutschland sind viele Krankenhäuser in keinem guten Zustand – und chronisch in den roten Zahlen. Liegt das an den Krankenhäusern selbst oder steckt der Fehler im System? mehr zu: Was läuft falsch in deutschen Kliniken? [Deutschlandfunk Kultur | 14.01.2019]

Medieninformationen

Finanzielle Nöte aufgrund von Gesundheitsausgaben in Deutschland seltener [Ärzteblatt | 7.1.2019]

07. Januar 2019

Die Bürger in Deutschland geraten aufgrund von Gesundheitsausgaben nur selten in wirtschaftliche Notsituationen. „Der Zugang zur Gesundheitsversorgung ist für gesetzlich Krankenversicherte weitgehend vom Einkommen der Haushalte getrennt und die wenigsten Haushalte haben wegen Gesundheitsausgaben finanzielle Engpässe“, berichten Wissenschaftler um Martin Siegel und Reinhard Busse von der Technischen Universität Berlin in einer entsprechenden Studie. mehr zu: Finanzielle Nöte aufgrund von Gesundheitsausgaben in Deutschland seltener [Ärzteblatt | 7.1.2019]

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Unser Sekretariat ist derzeit nur sporadisch besetzt. Am besten Sie schreiben uns Ihr Anliegen per E-Mail.

Fachgebiet Management im Gesundheitswesen
+49 30 314 28420
Sekretariat H80
Raum H8110

Webseite