TU Berlin

Management im GesundheitswesenQualität ambulante Versorgung

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Qualitätsinformationen in der ambulanten Versorgung: ein internationaler Vergleich

Kooperationsprojekt mit der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV)

Das Kooperationsprojekt ist Teil einer größeren von der Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) finanzierten Studie zum Thema „Qualitätsinformation, Transparenz und Wettbewerb - Chancen und Risiken für die vertragsärztliche Versorgung“. Das Ziel unserer Arbeit ist es, einen systematischen Überblick über Ansätze zur Offenlegung von Qualitätsinformationen zu geben, die in ausgewählten Ländern für die Qualitätsförderung und Qualitätssicherung in der ambulanten Versorgung genutzt werden. Zu den ausgewählten Ländern gehören Australien, England, Estland, Israel, Frankreich, Niederlande, Schweden, Schweiz und den USA/Kalifornien.
Das Projekt wird auf der Basis von einer Literaturrecherche und Expertenbefragungen Antworten auf die folgenden Fragen geben: (1) In welchem Umfang und mit welcher Zielsetzung werden Instrumente zur Qualitätsdarlegung in unterschiedlichen Ländern genutzt? (2) Wie wird die Qualität gemessen (Methode) und wie werden die Ergebnisse zur Qualitätsentwicklung eingesetzt? (3) Welche Faktoren tragen zu einem Erfolg der Instrumente hinsichtlich Entwicklungsstand, Durchdringungstiefe und Zielerreichungsgrad bei?
Die Ergebnisse sollen Möglichkeiten aufzeigen, wie Kassenärztliche Vereinigungen und KBV die Vertragsärzte und -psychotherapeuten unterstützen können ihren Versorgungsauftrag mithilfe von Qualitätsinformationen, Qualitätstransparenz und Qualitätsdarlegung zu stärken.

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe