direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Magnet4Europe

Verbesserung der psychischen Gesundheit und des Wohlbefindens in der Arbeitswelt von Gesundheitspersonal

Hintergrund

Lupe [1]

Die Magnet4Europe Studie hat zum Ziel, das U.S.-amerikanische Magnetkonzept in 60 Krankenhäusern in 5 europäischen Ländern zu implementieren und zu evaluieren. Das Magnet-Konzept wird folgendermaßen implementiert: u.a. individuelle Patenschaften von U.S. Magnet-Krankenhäusern mit deutschen Krankenhäusern ("twinning"), partizipatorische Maßnahmen der Mitarbeitereinbindung in den Krankenhäusern, europäische Lernkooperationen, Anwendung des Magnet-Manuals und der Gap Analyse. Ziel ist es, die Implementierung der Prinzipien des Magnetkonzepts in Europa zu fördern, Barrieren und fördernde Faktoren zu identifizieren und eine kritische Masse von Krankenhäusern zu erreichen, die die Implementierung vornehmen. Magnet4Europe verwendet ein Mixed-Methods Forschungsdesign (RCT mit qualitativer Begleitevaluation) um die Auswirkungen von Veränderungen im Arbeitsumfeld direkt und indirekt auf die psychische Gesundheit und Arbeitszufriedenheit der Mitarbeiter*innen im Krankenhaus zu untersuchen sowie Auswirkungen auf die Produktivität und Kosteneffektivität zu untersuchen.

Claudia Maier
+49 30 314 28749
Sekretariat H80
Raum H8179
E-Mail-Anfrage [2]
Webseite [3]

Julia Köppen
+49 30 314 28749
Sekretariat H80
Raum H8179
E-Mail-Anfrage [4]
Webseite [5]
twitter [6]
------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Copyright TU Berlin 2008