TU Berlin

Management im GesundheitswesenHPE 2a

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Management von gesundheitsrelevanten Organisationen und Systemen (HPE 2a)

Das Modul wird im Wintersemester 2019/2020 angeboten. Veranstaltungsort: EB 107.

Zeit: Mittwochs von 12:00 Uhr bis 16:00 Uhr, erster Termin am 16.10.2019.

 

Lernergebnisse
Das Modul richtet sich als Schwerpunktmodul HPE 2a primär an Studierende des konsekutiven Masterstudiengangs Public Health (MScPH) an der Berlin School of Public Health (Wahlpflichtmodul). Studierende anderer Fachrichtungen sind ebenfalls willkommen. Der erfolgreiche Abschluss des Moduls befähigt die Studierenden, die wesentlichen Determinanten und Werkzeuge für das Management gesundheitsrelevanter Organisationen (z.B. Krankenhäuser, ambulante Einrichtungen) zu verstehen. Sie kennen die gesetzlichen Rahmenbedingungen und Anreizwirkungen, die Managementstrategien der Anbieter beeinflussen, sowie wesentliche Teilbereiche des operativen Managements. Ein besonderer Schwerpunkt des Moduls ist das Qualitäts- und Risikomanagement in gesundheitsrelevanten Organisationen.

 

Lehrinhalte
Die Unterrichtseinheiten umfassen die folgenden Themen:
• Rahmenbedingungen für gesundheitsrelevante Organisationen in Deutschland
• Grundlagen des strategischen Managements
• Qualitäts- und Risikomanagement

Arbeitsaufwand und Leistungspunkte
Aufwand
Multiplikator
Stunden
Gesamt
Präsenzzeit
15.0
4.0h
60.0h
Prüfungsvorbereitung
1.0
30.0h
30.0h
Vor- und Nachbereitung
15.0
6.0h
90.0h
180.0h

Der Aufwand des Moduls summiert sich zu 180 Stunden. Damit umfasst das Modul 6 Leistungspunkte.

 

Beschreibung der Lehr- und Lernformen
Das Modul besteht aus einer 4-stündigen Vorlesung im Semester an 15 Terminen. Am Ende des Semesters wenden die Studierenden das vermittelte Wissen an. Dafür werden Themen vergeben, die von den Studierenden vertiefend bearbeitet und im Rahmen eines Referates präsentiert bzw. als Hausarbeit ausgearbeitet werden. Zum Abschluss des Moduls wird eine Klausur (Multiple-Choice-Test) durchgeführt.

 

Wünschenswerte Voraussetzungen für die Teilnahme an den Lehrveranstaltungen
Grundkenntnisse zum deutschen Gesundheitswesen.

 

Prüfungsbeschreibung
Die Portfolioprüfung besteht aus einem Referat oder einer Hausarbeit und einem Multiple-Choice-Test, in denen in der Summe maximal 100 Punkte erreicht werden können. Die Benotung erfolgt nach dem gemeinsamen Notenschlüssel der Fakultät VII (Beschluss des Fakultätsrates vom 28.05.2014 - FKR VII-4/8-28.05.2014).

Portfolioprüfung
Prüfungselemente
Kategorie
Punkte
Dauer/Umfang
Klausur
schriftlich
50
60 Minuten
Referat oder Hausarbeit
flexibel
50
15 Minuten bzw. 5 Seiten

 

Dozent*innen
Thomas Kersting

Bernhard Gibis

Ulrike Nimptsch

Katharina Achstetter

Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 40. Eine Anmeldung per ist erwünscht. 

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe