direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Gesundheitsmarkt Berlin– Perspektiven für Wachstum und Beschäftigung

Autor
Henke, K.-D, Mackenthun, B, Schreyögg, J.

Verlag
Nomos-Verlag, Baden-Baden

 

 

Zusammenfassung

Lupe

Die Krankenversorgung, Prävention und Gesundheitsförderung mit ihren vielfältigen Aufgaben und Einrichtungen ist nicht nur ein Kostenfaktor, sondern auch eine Zukunftsbranche, in der viele Menschen Beschäftigung finden. Am Beispiel des »Gesundheitsmarktes Berlin« soll deutlich werden, welche Bedeutung dem Gesundheitswesen für Wachstum und Beschäftigung zukommt. Fast jeder achte Erwerbstätige in Berlin bezieht sein Einkommen aus dieser Branche. Im Anschluss an eine Bestandsaufnahme der Anbieter, Umsätze und Beschäftigungszahlen werden Konzeptionen entwickelt, dieses Potential zu stärken und weiter zu entwickeln. Die Studie, die in Zusammenarbeit mit der IHK Berlin entstanden ist, richtet sich sowohl an Akteure des Berliner Gesundheitsmarktes als auch überregional an alle, die sich für die wirtschaftliche Bedeutung des Gesundheitswesens interessieren. Prof. Dr. Klaus-Dirk Henke ist Professor für Finanzwissenschaft und Gesundheitsökonomie an der Technischen Universität Berlin und Direktor am Europäischen Zentrum für Staatswissenschaft und Staatspraxis, Berlin. Dipl.-Vw. Birgit Mackenthun und Dipl.-Kfm. Jonas Schreyögg sind wissenschaftliche Mitarbeiter am Lehrstuhl für Finanzwissenschaft und Gesundheitsökonomie.

Weiterführende Links

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe