direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Modellierung des Kapitalwertes von Disease Management Programmen unter Anwendung der Monte-Carlo-Simulation

Autor
Busse R, Schreyögg J, Schlösser R

Verlag
Zeitschrift für öffentliche und gemeinwirtschaftliche Unternehmen 29(3): 276-301

 

 

Zusammenfassung

Lupe
Lupe

Seit dem Jahre 2003 haben Krankenkassen die Möglichkeit, Disease Management Programme (DMP) für chronisch kranke Versicherte anzubieten. Die Gestaltung hochwertiger Programme ermöglicht den Kassen, die Leistungsausgaben zu senken und potenzielle Neukunden anzuziehen. Im Rahmen des Beitrags wird ermittelt, unter welchen Bedingungen die Initiierung eines DMP für eine Kasse finanziell vorteilhaft ist. Es wird ein Modell entwickelt, das eine Bewertung von DMP aus Sicht einzelner Krankenkassen ermöglicht. Am Beispiel eines Datensatzes für das DMP Diabetes Mellitus Typ II werden eine deterministische Modellrechnung und eine Modellrechnung unter Unsicherheit mit Hilfe der Monte-Carlo-Simulation  durchgeführt. Insgesamt kann gezeigt werden, dass sich die Initiierung von DMP für eine Kasse insbesondere dann als lohnend erweist, wenn eine langfristige Senkung der Leistungsausgaben als realistisch erachtet wird.

Weiterführende Links

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe