TU Berlin

Management im GesundheitswesenSchlette S, Blum K, Busse R (Hrsg.) (2008): Gesundheitspolitik in Industrieländern 10. Im Blickpunkt: Pflege unter Druck, Krankenkassen als Payer und Player, Verbesserung der Versorgungsqualität. Gütersloh: Verlag Bertelsmann Stiftung

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Gesundheitspolitik in Industrieländern 10. Im Blickpunkt: Pflege unter Druck, Krankenkassen als Payer und Player, Verbesserung der Versorgungsqualität

Autor
Schlette S, Blum K, Busse R (Hrsg.)
Verlag
Gütersloh: Verlag Bertelsmann Stiftung

Zusammenfassung

Der Jubiläumsband „Gesundheitspolitik in Industrieländern 10“ bietet einen Strauß gesundheitspolitischer Themen von Pfegepolitik über Fragen der Qualitätssicherung bis hin zur Arzneimittelpolitik. Einen besonderen Schwerpunkt bilden diesmal die Auswirkungen des demographischen Wandels auf das Gesundheitswesen. Für die Gesundheitspolitik bringt ein wachsender Anteil Älterer an der Gesamtbevölkerung diverse Herausforderungen mit sich.
Zum einen steigt der Bedarf an Langzeitpflege ebenso wie die Anforderungen an ihrer Qualität. Zum anderen hat der steigende Anteil von chronischen Erkrankungen und Multimorbidität, der mit unserem „Grauwerden“ einhergeht, indirekt Auswirkungen auf die Versorgungslandschaft: Neue Versorgungsformen entstehen oft aus Überlegungen zur besseren Chroniker-Versorgung. Zum Dritten rückt die Volkskrankheit Krebs zunehmend in den Fokus der Gesundheitspolitik. Zu diesen und weiteren Themen liefert dieser Band gute Beispiele aus den 20 Partnerländern des Internationalen Netzwerks Gesundheitspolitik.
Mit dem Internationalen Netzwerk Gesundheitspolitik will die Bertelsmann Stiftung die Suche nach nachhaltigen, langfristig konsensfähigen und finanzierbaren Lösungen für die Reform des deutschen Gesundheitssystems beleben.

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe