direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

Studie spürt Gründen für Burnout nach. Psychische Erkrankungen kommen in der Pflegebranche überproportional häufig vor.

Autor
Zander B, Dobler L, Busse R
Verlag
Pflegezeitschrift 64(2): 98-101

 

 

Abstract

Lupe
Lupe

Erschöpfung, Müdigkeit, Unzufriedenheit und das Gefühl von großer Überforderung sind typische Symptome eines Burnouts, das nicht selten auch in Depressionen münden kann. Den Gründen für das sogenannte „Ausgebrannt-Sein" ist nun eine groß angelegte Studie auf den Grund gegangen. Die Forscher werteten über 1500 Fragebögen aus, mit dessen Hilfe sie unter anderem die Überlastung beim Pflegepersonal in deutschen Akutkrankenhäusern gemessen hatten. Neben einem schlechten Arbeitsklima zwischen Ärzten und Pflegenden und mangelnder Anerkennung spielt vor allem auch die Personalsituation in der Pflege eine erhebliche Rolle, berichten die Wissenschaftler: 93 Prozent der stark Burnout-gefährdeten Pflegekräfte empfinden die Personaldecke als zu dünn, um eine hohe Pflegequalität gewährleisten zu können.

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe