direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Relative Effectiveness Assessments - Wird die Bewertung des Zusatznutzens von Arzneimitteln zur EU-Sache?

Autor
Zentner A
Verlag
HTA-Newsletter-Evaluationmedizinischer Intervention Ausgabe Juni 2011 | Nr.98, Editorial S.1 Wien: Ludwig Boltzmann Institut für Health Technology Assessment

 

 

Zusammenfassung

Vor einigen Wochen hat die EUnetHTA Joint Action zur öffentlichen Konsultation ihres Hintergrundpapiers „Relative Effectiveness Assessments (REA) of Pharmaceuticals“ aufgerufen. Geeigneter Anlass, die Frage aufzugreifen: Obliegt die vergleichende Bewertung von Arzneimitteln für Erstattungs- und Preisentscheidungen den Ländern oder wird dies zunehmend eine europäische Angelegenheit?

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe